2. Bundesliga

Leonhardt unkt: "Wahrscheinlich hat jemand mein Handy abgehört"

Aue vor Zidane-Transfer - Männel hält einen Punkt fest

Leonhardt unkt: "Wahrscheinlich hat jemand mein Handy abgehört"

Bei Anruf Transfer? Aue-Präsident Helge Leonhardt führte "angenehme Gespräche" mit Enzo Zidane.

Bei Anruf Transfer? Aue-Präsident Helge Leonhardt führte "angenehme Gespräche" mit Enzo Zidane. imago images

Die Nachricht, dass Aue die Fühler nach Enzo Zidane, dem ältesten Sohn von Fußball-Legende Zinedine Zidane, ausgestreckt habe, verbreitete sich wie ein Lauffeuer. "Wahrscheinlich hat jemand mein Handy abgehört", unkte FCE-Präsident Helge Leonhardt im Gespräch mit dem MDR. "Spaß beiseite: Es ist tatsächlich so, dass ich mit Zidane und seinem Agenten in Verbindung stehe. Wir hatten sehr konstruktive Gespräche und sehr angenehme Gespräche mit der Familie und dem Jungen. Es kann sein, dass er in Aue aufschlägt."

Der Name "Zidane" auf einem Veilchen-Trikot hätte Charme. "Die Leute brauchen positive Nachrichten", will Leonhardt der Corona-Depression entgegenwirken, sagt aber auch: "Wir reden erst darüber, wenn die Sache gegessen ist."

Erzgebirge Aue - Vereinsdaten
Erzgebirge Aue

Gründungsdatum

04.03.1946

Vereinsfarben

Lila-Weiß

Spielersteckbrief Männel
Männel

Männel Martin

Spielersteckbrief Zidane
Zidane

Zidane Enzo

2. Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Hamburger SV Hamburger SV
17
2
VfL Osnabrück VfL Osnabrück
13
3
SpVgg Greuther Fürth SpVgg Greuther Fürth
12

Männel hält einen Punkt fest

Ein Stimmungsaufheller war in jedem Fall das 0:0 am Samstag bei Hannover 96. Fünf Ausfälle standen schon vor der Partie fest, mit Malcolm Cacutalua (Knie) und Louis Samson (krank) kamen zwei weitere hinzu. Zudem verletzte sich beim Aufwärmen auch noch Steve Breitkreuz (Wade). So hatten die Schachter gerade einmal fünf Feldspieler auf der Bank, stemmten sich aber erfolgreich gegen heimstarke Hannoveraner und trotzten diesen einen Punkt ab.

"Ich hatte meine Bedenken", gab Leonhardt ehrlich zu, aber: "Die Mannschaft hat hervorragend gekämpft. Großes Kompliment!" Auch der starke Torwart Martin Männel (kicker-Note 1,5, in der Elf des Tages) war hochzufrieden: "Der Zähler geht in Ordnung. Unser Ziel, hier zu punkten, haben wir erreicht. Wir fahren glücklich nach Hause."

cru

Ein Topmann aus Osnabrück und neun Zweier: Die kicker-Elf des Spieltags