Olympia

Olympia: Wolfsburgs Maximilian Arnold in Tokio dabei

Olympia ohne die Wolfsburger Baku und Rexhbecaj

Leitwolf Arnold in Tokio dabei

Enge Verbindung: Maximilian Arnold und Stefan Kuntz gewannen 2017 zusammen die U-21-EM.

Enge Verbindung: Maximilian Arnold und Stefan Kuntz gewannen 2017 zusammen die U-21-EM. imago images

2017 streckte er als Kapitän des frischgebackenen U-21-Europameisters den Pokal in die Höhe. Maximilian Arnold führte das damalige Team von Stefan Kuntz an, seitdem besteht eine enge Verbindung zwischen Trainer und Spieler. Entsprechend kämpfte Kuntz nun auch um Arnolds Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokio - und das erfolgreich. Nach kicker-Informationen ist der 27-jährige Leitwolf, der beim VfL zum unumstrittenen Leistungsträger gereift ist, im 18-Mann-Kader in Japan dabei.

Arnold wird der einzige Wolfsburger Spieler in Kuntz' Aufgebot sein. Ridle Baku, der gerade erst unter dem Coach den U-21-Titel einfuhr, und auch Elvis Rexhbecaj, der auf der Olympia-Liste stand, werden die Vorbereitung bei ihrem Klub absolvieren können.

Für Arnold geht der Traum von Tokio in Erfüllung, nachdem er zuletzt vergeblich auf ein EM-Ticket von Bundestrainer Joachim Löw gehofft hatte. In der abgelaufenen Spielzeit absolvierte der Mittelfeldmann 30 Ligaspiele (kicker-Notenschnitt 3,0) für den VfL und hatte mit drei Toren und sechs Vorlagen einen großen Anteil am Einzug in die Champions League.

Einziger Wermutstropfen: Arnold verpasst nun große Teile der Vorbereitung unter dem neuen Trainer Mark van Bommel, darunter das Trainingslager vom 17. bis 24. Juli in Bad Waltersdorf (Österreich). Das Wolfsburger Eigengewächs gilt dennoch als heißer Kandidat auf das Kapitänsamt beim VfL.

Thomas Hiete