Bundesliga

Leitls auffällige Wechselstrategie

Fürther Trainer bringt neues Personal selten und relativ spät

Leitls auffällige Wechselstrategie

Abdourahmane Barry kommt für Jetro Willems ins Spiel.

Abdourahmane Barry kommt für Jetro Willems ins Spiel. imago images/Zink

Als Maximilian Bauer am vergangenen Freitag in der 79. Minute das verhängnisvolle Eigentor zum 1:2 bei Hertha BSC unterlief, brachte Fürths Trainer Stefan Leitl drei Minuten später Offensivspieler Jamie Leweling für Jeremy Dudziak, kurz vor Schluss noch positionsgetreu Arian Fein für Paul Seguin. Vier Wechsel, nachdem er nach gut einer Stunde zweimal getauscht hatte. Die fünfte Option schöpfte der Trainer nicht mehr aus, obwohl er mit Julian Green noch einen kreativen, allerdings formschwachen Spieler auf der Bank gehabt hätte.

Nur 3,6 Fürther Wechsel pro Spiel 

An den ersten fünf Spieltagen nutzte Leitl nur 18 seiner 25 Wechseloptionen, 3,6 im Schnitt pro Partie. Dies ist gemeinsam mit Mitaufsteiger VfL Bochum und dem VfL Wolfsburg der niedrigste Wert der Liga. In keinem der fünf Spiele nutzte er sein volles Wechselkontingent. Gegen Stuttgart (1:5), Wolfsburg (0:2) und die Hertha (1:2) tauschte Leitl viermal, gegen Bielefeld (1:1) und in Mainz (0:3) dreimal. Nur einen Wechsel vollzog Leitl bereits zur Halbzeit, als sein Team in Mainz zu diesem Zeitpunkt bereits mit 0:2 hinten lag. Dazu kommt lediglich ein weiterer vor der 60. Minute, beim 1:5 in Stuttgart. Im Schnitt nimmt Leitl in der 69. Minute personelle Änderungen vor, womit er sich im Mittelfeld unter seinen Trainerkollegen der Bundesliga befindet.

Auffällig und erstaunlich ist die Wechselstrategie dennoch, zumal Fürth bis auf die vier Minuten vor dem Ausgleich in Berlin in dieser Saison nie geführt hat, es öfter schon relativ früh in einer Partie Grund zu Unzufriedenheit und für Umstellungen gegeben hätte, Ausnahmen bilden das Remis gegen Bielefeld und eben Hertha.

Quantitativ hat die SpVgg ihren Kader zum Ende der Transferfrist aufgefüllt. Eine Phase der Eingewöhnung und des Zusammenfindens muss der Mannschaft nun zugestanden werden. Dann wird sich zeigen, ob sie auch qualitativ besser geworden ist. Dies würde nicht zuletzt Leitls Wechselmöglichkeiten deutlich erhöhen.

Frank Linkesch

Spieltagsbilder 5. Spieltag 2021/22