Bundesliga

Leipziger PCR-Tests negativ: Union-Spiel findet wohl statt

Rückkehr ins Training hängt noch an Schnelltestreihe

Leipziger PCR-Tests negativ: Union-Spiel kann wohl stattfinden

RB Leipzig erlebt eine turbulente Woche.

RB Leipzig erlebt eine turbulente Woche. imago images/motivio

Am Dienstag hatten die Leipziger "weitere positive Corona-Fälle im Betreuerstab" vermeldet und das Training abgesagt. Bei einer weiteren Infektion hätte dem Union-Spiel am Freitag (20.30 Uhr, LIVE! bei kicker) die Absage gedroht.

Doch stattdessen informierte der Bundesliga-Achte am Mittwochvormittag darüber, dass "die am Dienstag absolvierten PCR-Tests bei allen getesteten Personen negative Ergebnisse" gebracht hätten.

Sollten auch die Schnelltests negativ ausfallen, die am Mittag "sicherheitshalber zusätzlich" durchgeführt werden, werde die Mannschaft das Training wieder aufnehmen. Die Austragung der Union-Partie sei "nach dem gegenwärtigen Stand nicht gefährdet".

Die Leipziger, bei denen nach Klubangaben alle Spieler und Betreuer vollständig geimpft oder genesen sind, hatten zuletzt zahlreiche positive Corona-Fälle vermelden müssen. Unter den Betroffenen vom Dienstag soll dem Vernehmen nach auch Co-Trainer Achim Beierlorzer sein, der den ebenfalls infizierten Chefcoach Jesse Marsch in den vergangenen beiden Pflichtspielen vertreten hatte.

Der 14. Bundesliga-Spieltag im Überblick

jpe

Haaland toppt alle: Die Jüngsten mit 50 Bundesligatoren