Bundesliga

Leipzig trainiert wieder - Vertritt Kurth Marsch bei Union?

Auch Beierlorzer in Isolation

Leipzig nimmt Training wieder auf - Vertritt Kurth Marsch gegen Union?

Gegen Union hauptverantwortlicher Trainer der Leipziger? Marco Kurth.

Gegen Union hauptverantwortlicher Trainer der Leipziger? Marco Kurth. imago images/Matthias Koch

Die Bundesligapartie zwischen dem 1. FC Union Berlin gegen RB Leipzig an diesem Freitag (20.30 Uhr, LIVE! bei kicker) kann aller Voraussicht nach planmäßig über die Bühne gehen. Nachdem die am Dienstag vorgenommene PCR-Testreihe bei den Leipzigern am Mittwochmorgen keine weiteren positiven Corona-Befunde ergeben hatte, waren auch die am Mittwochmittag durchgeführten Schnelltests allesamt negativ. Somit konnte der momentane Tabellenachte der Bundesliga am frühen Nachmittag das Training wieder aufnehmen, nachdem die für Dienstag vorgesehene Einheit abgesagt worden war.

Der an Corona erkrankte Chefcoach Jesse Marsch fehlte nach kicker-Informationen am Mittwoch allerdings nach wie vor, ebenso wie die Spieler Willi Orban, Yussuf Poulsen und Hugo Novoa, die ebenfalls in Quarantäne sind. Da auch Co-Trainer Achim Beierlorzer zu den vier am Dienstag positiv getesteten Personen aus dem Staff gehört - kicker-Informationen bestätigten entsprechende Medienberichte - und derzeit in häuslicher Isolation ist, leitete der zweite Assistenzcoach Marco Kurth die Einheit am Mittwoch. Der 43 Jahre alte ehemalige Zweitliga-Profi (VfB Leipzig, Erzgebirge Aue, Energie Cottbus) wird das Team voraussichtlich auch an der Alten Försterei betreuen.

Auch Gulacsi und Simakan trainieren wieder

Auf dem Trainingsplatz standen am Mittwoch auch wieder Peter Gulacsi und Mohamed Simakan. Der Stammkeeper der Leipziger sowie der Innenverteidiger, die zuletzt wegen einer COVID-19-Erkrankung gefehlt hatten, konnten sich "freitesten" und absolvierten eine individuelle Einheit. Ob Gulacsi und Simakan bei Union zum Kader zählen können, ist fraglich.

Andreas Hunzinger