Football

ELF: Leipzig Kings stellen Spielbetrieb ein

Keine Zukunft mehr in der ELF

Leipzig Kings stellen Spielbetrieb in der laufenden Saison ein

Abschied aus der ELF: Die Leipzig Kings stellen den Spielbetrieb ein. 

Abschied aus der ELF: Die Leipzig Kings stellen den Spielbetrieb ein.  IMAGO/GEPA pictures

Die Leipzig Kings stellen ihren Spielbetrieb in der ELF endgültig ein. Dies teilten die Kings am Montagabend über ihre sozialen Kanäle mit. Grund dafür sind massive finanzielle Probleme, die bereits seit geraumer Zeit bestehen. Bereits Ende Juni hatte der Verein angekündigt, dass er den Spielbetrieb wahrscheinlich einstellen müsse. Jetzt herrscht endgültige Gewissheit. 

Wenig Geld, wenig Zeit

"Die grundsätzlich positiven Gespräche mit möglichen Investoren bedürfen mehr Zeit, die wir aufgrund der gesetzlichen Anforderungen und einer fehlenden Zwischenfinanzierung nicht mehr haben", begründete der Klub die Entscheidung, den Spielbetrieb einzustellen. 

Die derzeitige "Finanzierungslücke" betrage knapp 550.000 Euro, diese bis zur einer Frist am Mittwoch zu schließen, sei "realistisch nicht zu schaffen", heißt es weiter. Man könne keine Auskunft darüber geben, "inwiefern ELF-Football in Leipzig weitergeführt werden soll", alle Interessierten mögen "direkt die Liga kontaktieren".

Die Leipzig Kings hatten bereits am vergangenen Freitag ihr für den darauffolgenden Samstag angesetztes Heimspiel gegen die Prague Lions wegen ihrer Finanzprobleme abgesagt. Nun ist klar: Es wird kein weiteres Spiel des Klubs in dieser Saison mehr dazukommen. Bis dato sammelten die Kings zwei Siege in fünf Saisonspielen.

Die ELF befindet sich aktuell in ihrer dritten Saison, die Kings waren ab der ersten Spielzeit 2021 als eines der Gründungsmitglieder dabei.

jhm, sid

Rhein Fire - Munich Ravens

Sechster Sieg im sechsten Match: Ravens sind für Rhein Fire kein Problem

alle Videos in der Übersicht