Bundesliga

Leicester City hat Interesse an Leverkusens Jonathan Tah

Fokus der Leverkusener Macher liegt aber auf Zugängen

Leicester City hat Interesse an Tah

Jonathan Tah

Bei Bayer aktuell nur Ersatz: Jonathan Tah. Getty Images

Gibt Bayer 04 nach Kai Havertz (zum FC Chelsea), Kevin Volland (zur AS Monaco) in diesem Sommer einen dritten deutschen Nationalspieler ab? Leicester City zeigt zumindest Interesse an Jonathan Tah, der noch bis 2023 an den Bundesligisten gebunden ist.

Nach kicker-Informationen hat Leicester-Funktionär Lee Congerton, der von 2011 bis 2014 als Technischer Direktor beim HSV arbeitete und Tah aus gemeinsamen Tagen in Hamburg kennt, schon vor geraumer Zeit Kontakt zu dem 24-jährigen Innenverteidiger aufgenommen. Die Foxes suchen noch Verstärkungen fürs Abwehrzentrum, nicht nur, weil der Ex-Freiburger Caglar Söyüncü immer wieder als Kandidat für einen Wechsel zu einem europäischen Topklub gehandelt wird.

Ein Leihgeschäft hätte für beide Vorteile

Neben St. Etiennes Wesley Fofana steht Tah oben auf der Liste der Engländer. Im Fall des deutschen Nationalspielers steht laut des englischen "Telegraph" ein Leihgeschäft mit dem Tabellenfünften der vergangenen Premier-League-Saison im Raum. Ein Modell, das für beide Klubs Sinn ergäbe. Die festgeschriebene Ausstiegsklausel des Rechtsfußes liegt bei 40 Millionen Euro. Ein Betrag, den Bayer aktuell auf dem Transfermarkt nicht annähernd erlösen könnte.

So aber müsste Leicester, das wegen Transferziel Nummer 1 Fofana bei St. Etienne bislang auf Granit beißt und im Abwehrzentrum durchaus unter erhöhtem Kaufdruck steht, einerseits nicht sofort eine zweistellige Millionensumme in Tah investieren. Und andererseits bestünde für Bayer durch eine Leihe, eventuell mit hoher Kaufoption oder einsatzabhängiger Kaufpflicht, die Chance, 2021 eine gute Ablöse zu generieren, falls Tah im Falle eines Wechsels in England durchstarten sollte. Oder aber man bekäme 2021 einen womöglich erstarkten Tah zurück.

Für den zweikampfstarken Nationalspieler, der in der vergangenen Saison unter Peter Bosz seinen Stammplatz bei der Werkself verloren hat und auch am Sonntag beim Leverkusener Bundesligaauftakt nur auf der Ersatzbank saß, würde ein Wechsel zu den Foxes einen Neuanfang darstellen, um sich mit regelmäßigen Startelfeinsätzen für die EURO im Sommer 2021 zu empfehlen.

Verhandlungen mit Arias in vollem Gange

Allerdings legen die Verantwortlichen bei Bayer derzeit den Fokus darauf, den Kader zu verstärken und keine Kernspieler wie Tah abzugeben, die dann auch wieder ersetzt werden müssten. Dennoch könnte das Thema noch in dieser Woche Fahrt aufnehmen. Das ist in der Causa Santiago Arias längst geschehen. Der 28-jährige kolumbianische Nationalverteidiger von Atletico Madrid soll das Niveau auf der rechten Abwehrseite erhöhen. Die Verhandlungen mit dem spanischen Spitzenklub laufen.

Stephan von Nocks

kicker.tv Serie

Vom Bolzplatz in die Premier League? Jonathan Tah - wie alles begann

alle Videos in der Übersicht

Von Rudys Alptraum bis zu Sanés Gala: So schlugen sich die Neuen