2. Bundesliga

Leckie: Vom Leihspieler zum Fixpunkt

Frankfurt: Kauko kommt

Leckie: Vom Leihspieler zum Fixpunkt

Durchgesetzt: Mathew Leckie (li.) bleibt beim FSV.

Durchgesetzt: Mathew Leckie (li.) bleibt beim FSV. imago

Nach neun Jokereinsätzen für Mönchengladbach 2011/12 in der Bundesliga verschlug es Leckie in der vergangenen Spielzeit zum FSV. Dort sollte er Spielpraxis sammeln - das hat er. 28 Partien hat der 22-Jährige für den FSV absolviert, zur Zufriedenheit der Verantwortlichen des Vereins. "Mathew hat in der vergangenen Saison gezeigt, dass er für uns eine große Bereicherung sein kann", sagte Uwe Stöver.

"Daher freut es uns, dass er sich entschieden hat, den Weg mit dem FSV weiter zu gehen", so der Geschäftsführer Sport. Leckie wurde fest verpflichtet und mit einem Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2016 ausgestattet.

Spielersteckbrief Kauko
Kauko

Kauko Joni

Spielersteckbrief Leckie
Leckie

Leckie Mathew

Bor. Mönchengladbach - Vereinsdaten
Bor. Mönchengladbach

Gründungsdatum

01.08.1900

Vereinsfarben

Schwarz-Weiß-Grün

FSV Frankfurt - Vereinsdaten
FSV Frankfurt

Gründungsdatum

20.08.1899

Vereinsfarben

Schwarz-Blau

FC Lahti - Vereinsdaten
FC Lahti

Gründungsdatum

01.01.1996

Vereinsfarben

Weinrot-Weiß

Kauko kommt vom FC Lahti

Leckie bleibt und Joni Kauko kommt. Der Finne, der im Winter schon beim Probetraining überzeugen konnte, soll die Lücke schließen, die Stark mit seinem Wechsel zu 1860 München gerissen hat. Der 22-Jährige wechselt ablösefrei vom finnischen Erstligisten FC Lahti nach Frankfurt.

Noch hat der FSV den Transfer nicht offiziell verkündet, nach kicker-Informationen ist der Deal aber fix. In Finnland hat Kauko 115 Ligaspiele absolviert. Schon mit 17 Jahren feierte er sein Profi-Debüt beim FC Inter Turku. In der A-Nationalmannschaft Finnlands kam der defensive Mittelfeldspieler bisher dreimal zum Einsatz.