Mehr eSport

League of Legends: MSI 2021 - Alle Infos im Überblick

Alle Infos zum großen LoL-Turnier

League of Legends: MSI 2021 - Alle Infos im Überblick

Das MSI ist eines der größten Turniere in League of Legends und verspricht auch dieses Jahr wieder ein aufregendes Event zu sein.

Das MSI ist eines der größten Turniere in League of Legends und verspricht auch dieses Jahr wieder ein aufregendes Event zu sein. LoL Esports

Das Mid-Season Invitational (kurz: MSI) ist eines der größten Turniere im League of Legends-eSport. Jedes Jahr im Mai treten die besten Teams aus allen Regionen der Welt gegeneinander an. Das MSI bringt die Gewinner aus den Frühlings-Splits der verschiedenen regionalen Ligen, wie LEC und LCS, in einem Turnierformat zusammen und ist durch diese Konstellation eins der erfolgreichsten und aufregendsten LoL-Events des Jahres.

MSI 2021 Live aus Reykjavík

Das MSI findet seit 2015 jedes Jahr in einem anderen Land statt. Der erste Austragungsort waren die USA, seitdem fand das Turnier in China, Brasilien, Frankreich und Taiwan statt. 2020 musste das Turnier zwar aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden, dieses Jahr wird jedoch wieder ein Offline-Turnier stattfinden, diesmal in Islands Hauptstadt Reykjavík. Es sind leider immer noch keine Zuschauer erlaubt, jedoch werden die Teams, unter strengen Hygiene- und Gesundheitsauflagen, live in Island dabei sein. Das MSI 2021 startet am Donnerstag, 6. Mai, das Finale erfolgt am Sonntag, 23. Mai.

Ein aufregendes und spannendes Teilnehmerfeld

Insgesamt haben sich zwölf Teams qualifiziert, die die erste Phase des Turniers in drei Gruppen ausspielen. Allerdings werden nur Elf davon teilnehmen: Das vietnamesische Team GAM Esports, die durch ihren Sieg im VCS für das MSI qualifiziert gewesen wären, können aufgrund von nationalen Reisebeschränkungen nicht in Island erscheinen und werden somit nicht am Turnier teilnehmen. Dadurch ist Gruppe A mit nur drei statt vier Teams besetzt. Dort treten Pentanet.GG (Ozeanien), Royal Never Give Up (China) und Unicorns of Love (GUS) gegeneinander an.

Eine der größten Überraschungen in den regionalen Turnieren kam aus dem europäischen Bracket, der LEC. Zum ersten Mal in der Geschichte des Turniers heißt der Gewinner weder Fnatic noch G2 Esports. Stattdessen konnten sich MAD Lions in einem spannenden Finale gegen Team Rogue durchsetzen und geht deswegen als europäischer Vertreter in das diesjährige MSI. Die Mannschaft rund um den deutschen Profi Norman Kaiser wird sich in Gruppe B gegen İstanbul Wildcats (Türkei), paiN Gaming (Brasilien) und PSG Talon (Pazifik) beweisen müssen.

Das Teilnehmerfeld in Gruppe C beinhaltet eine explosive Mischung: außer Cloud9 (Nord Amerika), die sich nach einem turbulenten Jahr zum ersten Mal für das MSI qualifizieren konnten, wird vor allem DWG KIA, ehemals DAMWON Gaming, (Korea) im Rampenlicht stehen. Das koreanische Team hat 2020 die World Championship gewonnen und ist auch in dieser Saison bisher kaum zu stoppen. Zusammen mit DetonatioN FocusMe (Japan) und Infinity Esports (Lateinamerika), zwei der ruhmreichsten Teams ihrer jeweiligen Regionen, verspricht Gruppe C viel Spannung und Unterhaltung.

Worum wird im MSI gespielt?

Im Moment ist die Verteilung der Preise noch nicht bekannt. Die MSI-Preisgelder erreichten in der Vergangenheit Summen von bis zu 1,6 Millionen US-Dollar, es ist jedoch unklar, ob diese Höhen auch dieses Jahr erreicht werden können.

Außerhalb des Preisgelds spielen die Teams auch um eine Möglichkeit, sich für die Weltmeisterschaft zu qualifizieren. Das Gewinnerteam wird einen Extra-Platz für die eigene Region bei der LoL WM 2021 bekommen. Dazu gibt es dieses Jahr zum ersten Mal ein zusätzliches Power Ranking, in dem worin die MSI-Teilnehmer bewertet werden. Die Region des bestplatzierten Teams in diesem Ranking bekommt ebenfalls einen sicheren Qualifikationsplatz für die World Championship, die wieder in China stattfinden wird.

Weitere FIFA-News und alles aus der Welt des Esports und Gamings gibt es auf EarlyGame und dem EarlyGame YouTube-Kanal

Faris Delalic