Mehr eSport

League of Legends: Ganking-Guide für Einsteiger

Mit Überzahl zum Sieg

League of Legends: Ganking-Guide für Einsteiger

Versucht es mal mit Teamwork - tut auch nicht weh!

Versucht es mal mit Teamwork - tut auch nicht weh! Riot Games

Im Early-Game werden Teamfights hauptsächlich durch Überzahl gewonnen. Diese erzeugt ihr vor allem durch eins: Ganking! Dabei ist das Ganken nicht nur die Königsdisziplin des Junglers. Auch Laner sollten stets ein Auge dafür haben, wann sie eine Lane unterstützen können, um dem verbündeten Spieler einen Vorteil zu verschaffen.

Die Analyse im Vorfeld
Der geübte League-of-Legends-Spieler hat bereits im Ladebildschirm eine Auge darauf, ob und wenn ja welcher Lane er den ein oder anderen Besuch abstatten möchte. Sobald eure Seite über viel Crowd Control verfügt, während die andere in Sachen Flucht eher schwach aufgestellt ist, lohnt es sich bei diesen Lanes, das Camping-Zelt aufzustellen.
Sowohl auf der Mid-Lane als auch auf der Bot-Lane kann ein Vorsprung das Zünglein an der Waage sein. Wer einen Nasus im Team hat, sollte nicht allzu viel Zeit für ihn aufbringen - er skaliert sowieso mit der Zeit. Ignorieren solltet ihr solche Lanes dennoch nicht.

Die Analyse vor einem Gank ist eine Wissenschaft für sich. Riot Games

Hinzu kommt das Abwägen eines Ganks. Sobald ihr zum Beispiel auf der Bot-Lane gankt, verliert ihr als Mid-Laner Farm, während ein Jungler eventuell einige seiner Camps abgibt. Ein Gank muss sich demnach auch rentieren, sonst geht mehr verloren als gewonnen wird. Dies gilt andersrum genauso. Falls ihr den Gegner auf einem bestimmten Punkt der Karte seht, könnt ihr in den anderen Gebieten der Karte diese Abwesenheit ausnutzen.

Die Kunst des Gankens
Wer die Situation genauestens analysiert hat, muss sich schnell ans Werk machen. Für einen erfolgreichen Gank ist die Visionkontrolle das A und O. Hier sind sowohl die Jungler als auch die Laner gefragt. Letztere können mit dem Sweeper Trinket oder Pink Wards die gegnerische Sicht einschränken und so den Gank bestens vorbereiten.

Hinterhalt vorbereitet? Dann auf zur Tat! Riot Games

Champions mit hoher Mobilität und Unsichtbarkeit können auf diese Vorstufe bisweilen verzichten. Wichtig ist jedoch, dass ihr im Anschluss an einen erfolgreichen Gank die gegnerische Visionkontrolle zunichtemacht.
Achtet in Zusammenarbeit mit euren Verbündeten darauf, euren CC nacheinander einzusetzen, um den Gegner möglichst lange betäubt zu halten. Manche Champions eignen sich bestens, um einen Gank zu unterstützen. Als Thresh könnt ihr mit der Laterne verbündete Champions heranziehen, um den Laufweg zu verkürzen.

Mobility, Stealth und CC - Pyke hat alles für einen erfolgreichen Gank. Riot Games

Jedoch muss ein Gank nicht immer gleich einen Punkt bedeuten. Er kann auch hilfreich sein, um einen gegnerischen Tower zu pushen. Gleichermaßen ist die Verhinderung eines feindlichen Ganks ebenfalls ein Erfolg. Achtet dabei auch auf die Verwendung der Summoners, sowohl von euren eigenen als auch der gegnerischen. Jeder Vorteil kann entscheidend sein!

Weitere News zur Welt des Gamings findet ihr auf EarlyGame oder auf dem EarlyGame YouTube Channel um!

Sabrina Ahn