2. Bundesliga

SV Darmstadt 98: Yassin Ben Balla kommt aus Ingolstadt

Darmstädter Neuzugang kommt aus Ingolstadt

"Laufmaschine" Ben Balla kehrt zu Lieberknecht zurück

Trainiert schon seit zwei Wochen in Darmstadt und weiß zu überzeugen: Yassin Ben Balla.

Trainiert schon seit zwei Wochen in Darmstadt und weiß zu überzeugen: Yassin Ben Balla. IMAGO/HMB-Media

Ben Balla war vor der vergangenen Saison aus Braunschweig zum FC Ingolstadt gewechselt, machte allerdings verletzungsbedingt kein einziges Spiel für die Schanzer - und verlässt diese nun wieder.

Bei seinem neuen Arbeitgeber Darmstadt trifft der Franzose, der einen Einjahresvertrag unterschrieb, auf Torsten Lieberknecht, der ihn bereits in der Saison 2019/2020 beim MSV Duisburg gecoacht hatte. Bereits seit Mitte Juni trainiert Ben Balla bei den Lilien und konnte die Verantwortlichen dort von sich überzeugen.

Ben Balla "noch immer der Alte"

"Man kann ihn getrost als Laufmaschine bezeichnen, zudem stellt sich Yassin total in den Dienst der Mannschaft. Diese Teamfähigkeit hat sich bereits in den vergangenen zwei Wochen gezeigt. Man hat das Gefühl, dass er eigentlich schon seit dem ersten Tag zum Team dazugehört", so Lieberknecht über seinen neuen und doch schon bekannten Schützling, der "noch immer der Alte ist".

Bei den Lilien wird Ben Balla, der mit der Erfahrung von 33 Drittliga- und 28 Zweitligaspielen ans Böllenfalltor wechselt, die Nummer 28 tragen.

dos

Diese Zweitliga-Neuzugänge für die Saison 2022/23 stehen fest