Int. Fußball

Lens schickt Monaco in die Quali und Marseille in die CL

Ligue 1, 38. Spieltag

Last-Minute-Tor schockt Monaco: Lens schickt Marseille in die Champions League

Torschützen unter sich: Die OM-Profis Gerson uind Cengiz Ünder beim Jubel.

Torschützen unter sich: Die OM-Profis Gerson uind Cengiz Ünder beim Jubel. IMAGO/PanoramiC

Monaco hatte die bessere Ausgangsposition, konnte mit einem Sieg in Lens Platz zwei und damit die direkte CL-Qualifikation klarmachen. Die Monegassen begannen aber schwach, sahen sich mit einem frech aufspielenden Gegner konfrontiert und gerieten nach einer halben Stunde verdient in Rückstand. Nachdem Nübel mehrfach gut gehalten hatte, wehrte der deutsche Keeper eine scharfe Hereingabe von rechts mittig ab und war dann bei Frankowskis Abstauber machtlos.

Monaco gab zwar nur vier Minuten später die passende Antwort und glich nach einem Eckball durch Badiashile zum 1:1 aus, doch das half dem Team das aus dem Fürstentum zu diesem Zeitpunkt herzlich wenig. Denn: Marseille war zu Hause nach einem sehenswerten Spielzug und herrlichem Abschluss von Gerson (32.) in Führung gegangen und hatte Monaco damit in der Blitztabelle überholt. Wenig überraschend war die Stimmung im Velodrome bereits auf dem Siedepunkt.

Monaco ganz spät ausgebremst

Die Stimmung blieb auch im weiteren Verlauf blendend, wenngleich Marseille nicht nachlegte. Irgendwann trübte sich die Atmosphäre in bei OM aber wieder ein - und zwar, weil schlechte Kunde aus Lens kam. Dort war Monaco, das in Hälfte zwei den Druck deutlich erhöht hatte, in Führung gegangen: Volland setzte Ben Yedder gekonnt in Szene, der seine Farben mit Saisontreffer Nummer 25 zum 2:1 (62.) wieder auf Platz zwei hob.

Marseilles Hoffnungen lagen nun ganz bei Lens - und das machte Druck, näherte sich auch dem neuerlichen Ausgleich an, kam aber lange Zeit am gut aufgelegten Nübel nicht mehr vorbei. Das Schicksal von Olympique, das dank Cengiz Ünder (73.), Gerson (89.) und Bakambu noch 4:0 gewann, schien besiegelt - die Champions-League-Qualifikation wartete.

Doch dann gab es in der sechsten Minute der Nachspielzeit in Lens Eckball für die Gastgeber. Diesen bekam Monaco nicht gut geklärt, ehe die Kugel bei Ganago landete. Der Kameruner jagte den Ball schnurstracks in die Maschen zum 2:2 und schickte Marseille so auf direktem Weg in die Königsklasse. Monaco wiederum muss den Umweg über die Qualifikation gehen.