Int. Fußball

Larisa trauert um De Nigris

Griechenland: Herztod mit 31 Jahren

Larisa trauert um De Nigris

Antonio De Nigris verstarb im Alter von nur 31 Jahren.

Antonio De Nigris verstarb im Alter von nur 31 Jahren. imago

De Nigris klagte in der Nacht zum Montag über Atemnot, seine Gattin rief sofort einen Krankenwagen, doch der 31-jährige verstarb vermutlich an Herzversagen noch auf dem Weg ins Krankenhaus. Der Mexikaner kam in der laufenden Saison zu sechs Einsätzen in der griechischen Superleague, zuletzt am 9. Spieltag gegen Aris (2:2), als er nach einer strittigen Schiedsrichterentscheidung kurz vor der Pause die Rote Karte sah. Die Vereinsführung sowie seine Mitspieler sichern der Witwe "ihre Anteilnahme, Beileid und jegliche Unterstützung zu", hieß es in der Mitteilung von AE Larisa weiter.

Der mexikanische Nationalspieler (16 LS/vier Tore) kickte in seiner langen Karriere auch für den FC Villarreal und Polideportivo Ejido in Spanien und bei den türkischen Klubs Gaziantepspor, Ankaragücü und Ankaraspor. Auch bei seinem Heimatklub CF Monterrey herrschte tiefe Bestürzung über den Tod des Stürmers, wie Klubchef Jorge Urdiales mitteilte: "Wir werden seiner Familie und besonders seinem Bruder Aldo, der bei uns unter Vertrag steht, mit allen Mitteln beistehen."

De Nigris hinterlässt seine Frau Sonja und eine fünfjährige Tochter. Sein Leichnam soll nach Abschluss der Obduktion nach Monterrey überführt und dort beigesetzt werden.

Georgios Vavritsas