2. Bundesliga

Langers "Einsatz war alternativlos"

Trainerfrage in Fürth? Erstmal Ruhe

Langers "Einsatz war alternativlos"

Matti Langer

Ungeplanter Abgang: Matti Langer. imago

Um 18.26 Uhr betrat Matti Langer gemeinsam mit seinen Teamkollegen den Rasen im Sportpark Ronhof, musste ihn 78 Minuten später aber unfreiwillig wieder verlassen. Der 27-jährige Fürther sah in der 58. Spielminute die Gelb-Rote-Karte. Damit fand sein Debüt für die A-Mannschaft ein bitteres Ende.

"Ich denke, er hatte ein gutes Defensivverhalten. Im Ballbesitz wurde er dem Spieltempo in gewissen Situationen nicht so gerecht, wie wir uns das gewünscht hätten", bewertet Trainer Janos Radoki die Leistung Langers, "aber sein Einsatz war heute alternativlos." Was an der taktischen Ausrichtung des Coaches lag - Radoki setzte auf eine Dreier-, respektive Fünferkette.

Trainerfrage wird nicht gestellt Der Erfolg allerdings blieb aus - erneut. Auch im vierten Ligaspiel gingen die Kleeblätter punktlos aus. Sportdirektor Ramazan Yildirim will die Trainerfrage aber noch nicht stellen: "Bekanntlich sind wir immer ruhig und sprechen erst mal miteinander, bevor wir irgendwelche Dinge machen. Auch dieses Mal wird das der Fall sein. Wir haben die Ruhe, um heute Abend nichts zu entscheiden."

Timo Eimert