Auto

Land Rover Discovery: Kleines Facelift

Mildhybridisierung und neues Infotainment - Preise ab 61.045 Euro

Land Rover Discovery: Kleines Facelift

Land Rover Discovery: Ohne Allradantrieb macht es der "Disco" nicht.

Land Rover Discovery: Ohne Allradantrieb macht es der "Disco" nicht. Hersteller

Fast gleichzeitig zu seinem SUV F-Pace hat Land Rover dem Discovery ein kleines Facelift angedeihen lassen. Auch der "Disco" firmiert als SUV, orientiert sich aber schon mehr in Richtung Geländewagen. Mit bis zu sieben Sitzen tritt er auch als Familienfreund auf. Das Gepäckabteil schrumpft dann allerdings auf 258 Liter. Belässt man es bei der Nutzung als Fünfsitzer, tun sich hingegen opulente 986 bis maximal 2024 Stauraum im Heck auf.

Bulligere Front

Land Rover Discovery

Pivi Plus: So nennt sich das neue und moderne Infotainment. Hersteller

Der äußere Auftritt des Discovery wird nun markanter, vor allem die Frontpartie wirkt noch bulliger. Ähnlich wie beim F-Pace werden die Vernetzung und das Infotainment-System "Pivi Plus", zu dem ein 11,4-Zoll-Touchscreen gehört, aktualisiert. Und nicht zuletzt haben die Briten die Antriebspalette zur Einhaltung der Schadstoffnorm Euro 6d gebracht, was - Stichwort Fullsize-Geländewagen - einen vergleichsweise hohen Aufwand erfordert hat.

Sowohl die beiden Diesel D250 (183 kW/249 PS) und D300 (221 kW/300 PS) als auch der Turbobenziner P360 (265 kW/360 PS) arbeiten mit sechs Zylindern, drei Litern Hubraum und einem Mildhybridsystem. Einziger Vierzylinder im Portfolio ist der Zweiliter-Benziner P300 (221 kW/300 PS), er verzichtet auf die Mildhybridisierung. Allradantrieb und Automatik sind immer obligatorisch.

Stark im Gelände

Für den "Disco" spricht nicht nur sein großes Platzangebot, sondern auch die Qualität als Zugpferd, bis zu 3,5 Tonnen können auf den Haken genommen werden. Starke Fähigkeiten im Gelände signalisiert neben 283 Millimetern Bodenfreiheit eine Wattiefe von 900 Millimetern. Nicht zu vergessen: Die (konfigurierbare) Geländeuntersetzung und die serienmäßige Luftfederung.

Land Rover Discovery

Setzt auf sechs Zylinder: Nur der Einstiegs-Benziner läuft auf vier Töpfen. Hersteller

Für den Discovery verlangt Land Rover mindestens 61.045 Euro, dieser Preis gilt für den P300 AWD. Für einen Diesel (D250 AWD) sind ab 62.045 Euro anzulegen.

Ingo Reuss

Land Rover Discovery in Kürze:

Wann er kommt: Der Marktstart ist bereits erfolgt.

Wen er ins Visier nimmt: Ein unmittelbarer Konkurrent ist schwierig auszumachen - eventuell BMW X5 oder Audi Q7.

Was ihn antreibt: Dreiliter-Sechszylinder-Diesel mit 183 kW/249 PS und 221 kW/300 PS. Dreiliter-Sechszylinder-Turbobenziner mit 265 kW/360 PS. Zweiliter-Vierzylinder-Turbobenziner mit 221 kW/300 PS.

Was er kostet: Ab 61.045 Euro.