Regionalliga

Ländle: "Abstieg? Dazu wird es nicht kommen!"

Zweibrücken: Einigung im Fall Roller

Ländle: "Abstieg? Dazu wird es nicht kommen!"

Geschäftsführer Hans-Jürgen Ländle traut der Mannschaft den Klassenerhalt zu.

Geschäftsführer Hans-Jürgen Ländle traut der Mannschaft den Klassenerhalt zu. imago

Aufbruchstimmung wollte Ländle, Geschäftsführer des SVN Zweibrücken, bei der Pressekonferenz zum Jahresende erzeugen. "Abstieg? Dazu wird es nicht kommen, weil wir spielstark sind", sagte er mit Blick auf die Mannschaft, die derzeit zusammengestellt wird. Sie soll für kleines Geld ab Ende Februar in 14 Spielen für den Klassenerhalt sorgen. Eine Herkulesaufgabe, liegt der SVN doch aktuell mit 15 Punkten auf Platz 16, das rettende Ufer acht Zähler entfernt.

Dass sich die Mannschaft zuletzt hängen ließ, gegen die Abstiegskonkurrenten Baunatal und Nöttingen verlor, ist auch der finanziellen Situation geschuldet. Prämien zahlt der SVN schon lange nicht mehr, das fällige Geld für die Novembergehälter der Spieler ist nicht da. Erst im Januar soll frisches Sponsorengeld kommen.

SVN Zweibrücken - Die letzten Spiele
TSC Zweibrücken TSC Zweibrücken (H)
0
:
6
SV Elversberg Elversberg (A)
5
:
0
Regionalliga Südwest - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Kickers Offenbach Kickers Offenbach
49
2
1. FC Saarbrücken 1. FC Saarbrücken
43
3
SV Elversberg SV Elversberg
41
Trainersteckbrief Hoffmann

Hoffmann Guido

SVN Zweibrücken - Vereinsdaten
SVN Zweibrücken

Einigung mit Roller

Vor dem Zweibrücker Arbeitsgericht einigte sich der SVN indes mit Mittelfeldspieler Philip Roller, der gegen seine Kündigung durch den Verein vorging, auf eine Abfindung von 3600 Euro. Hinzu kommen 750 Euro Auflaufprämien. Zweibrücken muss zudem darauf hoffen, dass seine Gläubiger stillhalten, sonst droht Ungemach. Von Aufbruchstimmung kann somit keine Rede sein. Den Einschnitt bei den Gehältern machen viele Spieler nicht mit. Bleiben werden nur Torwart Tayfun Altin, Djordje Vlacic, Dragan Peric, Niclas Kupka, Murat Bildirici und Benjamin Arnold.

Verpflichtet wurden bislang Mirko Gerlinger (FC Homburg), Ali Sahin (Waldhof Mannheim II), Okan Gündüz, Ernes Custic (beide vereinslos) und Evin Nadamer (USA). Noch ist keiner mit Regionalliga-Format unter den Neuen. "Ich hoffe, dass alle dabei sind, die ich mir wünsche", sagt Trainer Guido Hoffmann, der am 8. Januar zum Trainingsauftakt bittet.

Andreas Danner