Serie A
Serie A Spielbericht
15:26 - 25. Spielminute

Gelbe Karte (La Spezia)
Sala
La Spezia

16:04 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Milan)
Pellegri
für Giroud
Milan

16:04 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Milan)
Rafael Leao
für Rebic
Milan

16:07 - 48. Spielminute

Tor 0:1
Maldini

Milan

16:16 - 58. Spielminute

Gelbe Karte (Milan)
Maldini
Milan

16:18 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Milan)
Bennacer
für Maldini
Milan

16:23 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (La Spezia)
Salva
für Maggiore
La Spezia

16:23 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (La Spezia)
Manaj
für Antiste
La Spezia

16:23 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (La Spezia)
Verde
für Sala
La Spezia

16:31 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Milan)
Calabria
für Kalulu
Milan

16:37 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (La Spezia)
Strelec
für Gyasi
La Spezia

16:38 - 80. Spielminute

Tor 1:1
Verde

La Spezia

16:41 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Milan)
Brahim Diaz
für Kessié
Milan

16:45 - 86. Spielminute

Tor 1:2
Brahim Diaz

Milan

16:48 - 89. Spielminute

Gelbe Karte (La Spezia)
Nikolaou
La Spezia

16:49 - 90. Spielminute

Gelbe Karte (Milan)
Theo
Milan

LA

MIL

Serie A

Wie der Opa und wie der Vater, so der Sohn: Daniel Maldini

Rossoneri bauen starken Serie-A-Start aus

Wie der Opa und wie der Vater, so der Sohn: Daniel Maldini schreibt Milan-Geschichte

Erstmals Startelf, erstes Tor: Daniel Maldini.

Erstmals Startelf, erstes Tor: Daniel Maldini. imago images/Gribaudi/ImagePhoto

Schon bei Bekanntgabe der Milan-Startelf an diesem Samstag im Zuge des 6. Spieltags war klar, dass Daniel Maldini Geschichte schrieb. Denn AC-Coach Stefano Pioli beorderte den erst 19-jährigen Angreifer beim Gastspiel in La Spezia erstmals in der Serie A in eine Mailänder Startelf. Ein Meilenstein für den seit 2010 bei den Rossoneri ausgebildeten Profi, der zwar schon vor zwei Spielzeiten sein Debüt bei den Profis gefeiert hatte, im italienischen Oberhaus aber bis dato doch nur neun Kurzeinsätze gesammelt hatte.

Angeflogen und per Kopf zur Führung

In weiterer Abwesenheit von Superstar Ibrahimovic, der nach langer Verletzungspause (Knie-OP) und nur einem Serie-A-Einsatz (ein Tor) nun schon seit geraumer Zeit mit einer Achillessehnenreizung passen muss, genoss der Jungspund nun aber das Vertrauen - und rechtfertigte es spätestens in der 48. Minute. An einem bis dato überschaubarem Mailänder Nachmittag bei mutig mithaltenden Ligurieren von Spezia Calcio kam der Stürmer nach einer Flanke angeflogen - und ließ Torwart Zoet mit seinem Kopfball keine Abwehrchance.

Damit schrieb sich Daniel Maldini endgültig in die Milan-Geschichtsbücher, was sein Klub direkt auf den Vereinskanälen rausposaunte ("Geschichte wurde geschrieben") und was natürlich vor allem an seinen Vorgängern lag. Denn sowohl Opa Cesare (Debüt vor 67 Jahren) als auch Vater Paolo (Debüt vor 36 Jahren) sind in ihren Karrieren zu absoluten Legenden der Rossoneri geworden. Vater Paolo, seines Zeichens siebenmaliger Meister sowie fünfmaliger Sieger im Europapokal der Landesmeister/der Champions League und mittlerweile Sportdirektor der Mailänder, ist während seiner Laufbahn der AC sogar immer treu geblieben (Jugendzeit 1978-1985, Profizeit 1985-2009).

Joker Brahim Diaz besorgt den Dreier

Für den beim Außenseiter natürlich eingeplanten Milan-Sieg reichte Maldinis erstes Tor allerdings nicht, weil sich La Spezia insgesamt wie schon zuletzt beim wilden 2:3 gegen Juventus gegen den nächsten großen Klub teuer verkaufte - und nach tollem Solo von Verde sowie anschließend unglücklicher Aktion von Tonali (80.) zum 1:1 kam. Doch Coach Pioli bewies in der 82. Minute ein glückliches Händchen, brachte den eigentlichen Stammspieler Brahim Diaz für Kessié - und dieser staubte kurz darauf nach toller Saelemaekers-Vorlage zum 2:1 ab (86.).

Tore und Karten

0:1 Maldini (48')

1:1 Verde (80')

1:2 Brahim Diaz (86')

Spezia Calcio
La Spezia

Zoet - Amian, P. Hristov, Nikolaou , Bastoni - Bourabia, Antiste , Maggiore , Sala , Gyasi - Nzola

AC Mailand
Milan

Maignan - Kalulu , Tomori, Romagnoli, Theo - Tonali, Kessié , Saelemaekers, Maldini , Rebic - Giroud

Schiedsrichter-Team
Gianluca Manganiello

Gianluca Manganiello Italien

Spielinfo

Stadion

Alberto Picco

Zuschauer

5.700

Am Ende des Tages tüteten die Lombarden den fünften Sieg im sechsten Spiel ein (ein Remis) - ein Dreier der Marke Arbeitssieg - und feierten neben dem vorübergehenden Sprung auf Tabellenplatz 1 zugleich eine gelungene Generalprobe vor dem Champions-League-Heimspiel gegen Atletico Madrid (Dienstag, 21 Uhr, LIVE! bei kicker). Der spanische Meister unterlag am Samstag überraschend bei Kellerkind Alaves (0:1) - die erste Liga-Pleite für die Simeone-Elf.

mag

Gosens bei 25: Die treffsichersten Deutschland-Legionäre der Serie A