Bundesliga

FSV Mainz 05: Kunde in Verhandlungen mit Olympiakos Piräus

Mainz 05-Profi möchte zu Olympiakos

Kunde: Die Verhandlungen laufen

Vor dem Sprung in Richtung Griechenland: Kunde

Vor dem Sprung in Richtung Griechenland: Kunde imago images

Dann soll ein zentrales Gespräch stattfinden. Kunde selbst möchte das Angebot aus der "Superleague Ellada" gerne annehmen. Denn nach zwei sehr ordentlichen Spielzeiten bei den Rheinhessen schwand seine Bedeutung in der abgelaufenen Saison. Unter Neu-Trainer Bo Svensson kam das Kraftpaket, das 2018 von Atletico Madrid geholt worden war, gar nicht mehr zum Einsatz, was jedoch auch an einer Knie-Operation im Dezember lag. Aus Griechenland ist zu hören, dass die sportmedizinische Untersuchung bereits für den Dienstag terminiert sein soll. Doch noch scheint es nicht so weit zu sein.

Nicht zuletzt, weil zwischen den Klubs finanzielle Fragen zu klären sind. Speziell darum dürfte es am Montag gehen, die Verhandlungen laufen. In Griechenland ist die Rede von 2,5 Millionen Euro, die der Meister angeblich bietet. 05-Sportvorstand Christian Heidel und Sportdirektor Martin Schmidt werden versuchen, diese Summe in die Höhe zu schrauben.

Barreiro und Kohr hatten ihm den Rang abgelaufen

Zwar ist Kundes Arbeitspapier nur noch bis 2022 datiert, doch im Grunde bringt der 25-Jährige alles mit für einen guten Bundesliga-Mittelfeldmann. Auch wenn er seine Qualitäten zuletzt nicht mehr wirklich konstant aufs Feld brachte respektive bringen konnte. Spätestens unter Svensson hatten ihm der mannschaftsdienlicher agierende Leo Barreiro und der zweikampfstärkere Dominik Kohr im zentralen Mittelfeld den Rang abgelaufen.

Benni Hofmann