Bundesliga

Max Kruse und die UEFA Conference League: "Da können andere spielen"

Der neue Wettbewerb der UEFA startet in diesem Jahr

Kruse und die Conference League: "Ja schön ... Da können dann andere spielen"

Europa Conference League mit Union Berlin? Für Max Kruse wirkt das aktuell wenig anziehend - schon eher die Europa League.

Europa Conference League mit Union Berlin? Für Max Kruse wirkt das aktuell wenig anziehend - schon eher die Europa League. imago images

Anfang März war die UEFA Europa Conference League schon einmal Thema rund um Union Berlin, schließlich könnten die in dieser Saison so starken Eisernen (aktuell mit 38 Punkten auf Rang 7) als Teilnehmer für diesen neuen Wettbewerb infrage kommen.

Allzu viel Lust darauf haben die Profis der Köpenicker für den Moment aber offenkundig nicht. Denn was Mittelfeldmann Grischa Prömel Anfang März gesagt und damit zugegeben hatte, dieses neuartige Format noch nicht einmal zu kennen ("Das ist für mich neu"), wiederholte sein Kollege Max Kruse an diesem Samstagnachmittag quasi. Nur versehen mit noch klareren Worten.

Spielersteckbrief Kruse
Kruse

Kruse Max

Spielersteckbrief Prömel
Prömel

Prömel Grischa

1. FC Union Berlin - Vereinsdaten
1. FC Union Berlin

Gründungsdatum

20.01.1966

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Der langjährige Bremer, Wolfsburger, Gladbacher, Freiburger und St. Paulianer, der im vergangenen Sommer nach seinem kurzen Auslandsengagement bei Fenerbahce aus Istanbul in die Haupstadt gekommen war, konnte auf Nachfrage bezüglich des dritten europäischen Vereinswettbewerbs nur müde lächeln. Sein trockener Kommentar im Gespräch mit "Sky": "Europa League hätte ich Bock drauf. Europa Conference League hätte ich irgendwie keinen Bock drauf. Ich weiß noch nicht einmal, was das ist."

"Wir haben genug Wettbewerbe"

Und wenn es doch so kommen sollte, dass sich Kruse mit seinen Berliner Mitspielern auf die noch nicht ergründeten ECL-Wege begeben muss? "Ja schön ... Da können dann andere spielen. Ich glaube, wir haben genug Wettbewerbe. Und dabei sollte es glaube ich auch bleiben. Denn wenn's jetzt noch einen gibt, dann herzlichen Glückwunsch."

Klar ist: Schon jetzt nimmt der neue Wettbewerb, bei dem 138 Mannschaften aus den Tiefen der Fünfjahreswertung in vier Quali-Runden eine Chance auf die Gruppenphase haben werden, Einfluss auf die Bundesliga. Denn nur noch zwei deutsche Teilnehmer werden sich für die Europa League qualifizieren, der Tabellensechste (oder Tabellensiebte, falls der DFB-Pokalsieger unter den ersten sechs landet) startet dagegen im UEFA-Europa-Conference-League-Play-off-Hinspiel. Und das könnte gut und gern nach 34 Spieltagen Union Berlin sein. Ob dann im Falle des Falles Kruse wirklich andere ranlässt?

Warum es sie gibt und was die UEFA mit ihr vor hat: Mehr zur Europa Conference League lesen Sie hier ...

mag

Bilder zur Partie 1. FC Union Berlin - 1. FC Köln