WM

WM: Kolumbien nominiert Farid Diaz für verletzten Frank Fabra nach

Nationaltrainer Pekerman nominiert Diaz nach

Kreuzbandriss: Kolumbiens Fabra muss abreisen

Verpasst die WM aufgrund eines Kreuzbandrisses: Kolumbiens Außenverteidiger Frank Fabra.

Verpasst die WM aufgrund eines Kreuzbandrisses: Kolumbiens Außenverteidiger Frank Fabra. imago

Die Verletzung zog sich der 27-jährige Defensivmann im Training seiner Mannschaft zu. Nach einer anschließenden Untersuchung stand die Diagnose am Samstagvormittag fest: Weil das vordere Kreuzband im linken Knie gerissen ist, fällt Fabra für längere Zeit aus und kann nicht an der WM teilnehmen, wie der kolumbianische Verband FCF mitteilte.

Fabra hätte durchaus Chancen auf einen Stammplatz in der kolumbianischen Elf gehabt. Seit September 2015 absolvierte der bei den Boca Juniors unter Vertrag stehende Linksfuß 17 Einsätze für die Nationalmannschaft. Der 1,73-Meter-Mann, der sich auch gerne in die Offensive einschaltet, wird durch Farid Diaz (13 Länderspiele) ersetzt.

Spielersteckbrief Fabra
Fabra

Fabra Frank

Spielersteckbrief Diaz
Diaz

Diaz Farid

Trainersteckbrief Pekerman
Pekerman

Pekerman José Nestor

Der 34-Jährige vom kolumbianischen Klub Atletico Nacional wurde von Nationaltrainer José Pekerman nachnominiert.

pau/sid