Regionalliga

Hoffenheims Kramaric setzt gegen Stade Reims ein Zeichen

Auch Baumgartner und Rudy treffen beim 3:1 gegen Reims

Kramaric setzt gleich ein Zeichen - Bebou positiv getestet

Treffsicher: Andrej Kramaric gegen Reims.

Treffsicher: Andrej Kramaric gegen Reims. imago images/foto2press

Bei der offiziellen Saisoneröffnung konnten sich die Kraichgauer mal wieder vor dem eigenen Publikum präsentieren. 3419 Fans beobachteten die ziemlich einseitige Partie gegen den französischen Erstligisten, der die Saison auf Rang 14 angeschlossen hatte. Bis auf wenige meist Standardsituationen hatten die Hoffenheimer den Gegner diesmal im Griff, brachten einige sehenswerte Aktionen und Abschlüsse auf den Rasen und nutzten diesmal ihre Chancen auch.

Nach einer feinen Vorarbeit mit der Hacke von Georginio Rutter schlenzte Sebastian Rudy, der diesmal als Zehner fungierte, den Ball überlegt zum 1:0 ins lange Eck (29.). Wenig später verpasste Rutter selbst gegen seine Landsleute zuzuschlagen und scheiterte am gut reagierenden Torhüter Predrag Rajkovic (38.). Besser machte es mit dem Pausenpfiff Christoph Baumgartner, der eine Rudy-Ecke entschlossen einköpfte (45.).

Nach der Pause lief es auch aufgrund der ersten Wechselwelle zunächst etwas unrund. In dieser Phase kamen die Gäste zu ihren wenigen Offensivaktionen, prompt auch zum Ehrentreffer, als der eingewechselte Kaj Sierhius die Vorarbeit von Mathieu Cafaro vollendete (67.)

Kramarics feine Körpertäuschung

Doch der nur wenige Minuten zuvor eingewechselte Andrej Kramaric setzte fast im Gegenzug gleich mal ein Zeichen. Der Toptorjäger der TSG machte genau da weiter, wo er in der abgelaufenen Saison aufgehört hatte. Mit einer feinen Körpertäuschung ließ Kramaric, der in der Vorsaison mit 20 Treffern einen neuen persönlichen Rekord aufgestellt hatte, noch einen Franzosen aussteigen und versenkte den Ball zum 3:1 im Netz (68.).

Insgesamt ein positiver Test, bei dem Neuzugang Angelo Stiller seine Heimpremiere in Sinsheim feierte und auf der Doppelsechs an der Seite von Dennis Geiger eine gute Leistung bot. "Ich war mit dem Spiel insgesamt zufrieden, mit der ersten Halbzeit sogar sehr zufrieden bilanzierte Cheftrainer Sebastian Hoeneß, „das sah, vor allem im Spiel gegen den Ball schon gut aus, wir haben den Gegner kaum zur Entfaltung kommen lassen, In der zweiten Halbzeit waren wir etwas zu wild."

Bebou positiv getestet

Der 39-Jährige hatte noch einige seiner Stars geschont, sie sollen beim zweiten Test gegen Reims am Sonntagmittag unter Ausschluss der Öffentlichkeit zum Zug kommen. So beobachteten etwa Stefan Posch, Florian Grillitsch, Munas Dabbur, Neuzgang David Raum oder Robert Skov das Geschehen nur auf der Tribüne. Allerdings wird Grillitsch auch morgen wegen muskulärer Probleme pausieren. Ohnehin fehlen derzeit neben den Rekonvaleszenten Benjamin Hübner, Ermin Bicakcic auch die angeschlagenen Harvard Nordtveit, Sargis Adamyan (beide Zerrung), Ishak Belfodil (Oberschenkelprobleme) und Diadie Samassekou, der nach seiner COVID-19-Infektion noch Aufbautraining benötigt.

Bei Ihlas Bebou veröffentlichte die TSG am Samstagabend einen positiven Test auf das Coronavirus. Der Stürmer hat sich unverzüglich in häusliche Quarantäne begeben. Die Test-Ergebnisse des restlichen Kaders sowie der Mitglieder des Trainer- und Funktionsteams seien allesamt negativ gewesen, so die Kraichgauer.

Michael Pfeifer

Michael Pfeifer