2. Bundesliga

Kopacz: "Einfach ein geiles Spiel"

Würzburg reist mit großer Vorfreude zu Ewertons Ex-Klub HSV

Kopacz: "Einfach ein geiles Spiel"

Würzburgs David Kopacz ist heiß aufs Duell mit dem HSV.

Würzburgs David Kopacz ist heiß aufs Duell mit dem HSV. imago images

Es ist eine Premiere im deutschen Profi-Fußball. Würzburg misst sich zum ersten Mal überhaupt mit dem HSV. Die Vorzeichen sehen für die Mainfranken allerdings alles andere als rosig aus. Der Aufsteiger hat nach vier Spieltagen gerade einmal einen Zähler auf dem Konto, blieb bei den drei Saisonniederlagen ohne eigenen Torerfolg. Und nun geht's in die Elbmetropole, wo der HSV nach dem 3:0 im Nachholspiel gegen Aue mit blütenweißer Weste und zwölf Punkten von der Spitze grüßt.

Würzburgs Chefcoach Marco Antwerpen freut sich dennoch sehr aufs Duell der Rothosen bei den Rothosen. Der Trainer fordert allerdings von seinen Profis mehr Leben und Lautstärke auf dem Platz als zum Beispiel jüngst bei der 0:2-Niederlage gegen Holstein Kiel.

Ewerton kehrt an die alte Wirkungsstätte zurück

Ein paar Insider-Tipps könnte Antwerpen von Abwehrspieler Ewerton bekommen, der bis zum Sommer bei den Hanseaten unter Vertrag stand.

Ein weiterer Neuzugang ist der nachträglich verpflichtete Niederländer Chris David, zuletzt bei Cape Town City in Südafrika und nun der 29. Profi im Kader. Der Konkurrenzkampf ist also groß. Speziell im offensiven Mittelfeld. Mit Mitja Lotric und David Kopacz kämpft David dort um einen Stammplatz.

Kopacz: "Wir müssen auch einmal aus der Distanz schießen"

Zuletzt fehlte den Würzburgern aber gerade auf der Zehnerposition die Durchschlagskraft, wie auch Kopacz feststellte. Woran das liegt? "Wir müssen mutiger werden und uns mehr zutrauen", so der 21-Jährige, der in der vergangenen Saison vom VfB Stuttgart zum polnischen Erstligisten Gornik Zabrze ausgeliehen war: "Wir müssen auch einmal aus der Distanz schießen, statt wieder einen Pass zu versuchen. Da nehme ich mich nicht aus." Vielleicht also mit einem Sonntagsschuss zum ersten Sieg?

In Ehrfurcht erstarrt beim FWK vor dem zweimaligen Europacup-Sieger keiner. Kopacz jedenfalls ist voller Vorfreude "auf das Super-Stadion in Hamburg. Das ist einfach ein geiles Spiel".

mas/fk

Die Trikots der Zweitligisten für die Saison 2020/21