Int. Fußball

Kopa-Trophäe: Pedri sticht Bellingham und Musiala aus

BVB-Talent Zweiter, Bayern-Youngster Dritter

Kopa-Trophäe: Pedri sticht Bellingham und Musiala aus

Ausgezeichnet als Senkrechtstarter: Barça-Profi Pedri.

Ausgezeichnet als Senkrechtstarter: Barça-Profi Pedri. AFP via Getty Images

Erst sieben Tage ist es her, da folgte Pedri auf Erling Haaland. 40 Journalisten, die jährlich unter der Führung von "Tuttosport" den "hoffnungsvollsten U-21-Spieler Europas" küren, wählten den Spanier zum Golden Boy 2021. Am Montag wurde Pedri im Rahmen der Ballon-d'Or-Gala auch noch mit der Kopa-Trophäe für den besten Spieler unter 21 Jahren ausgezeichnet (Stichtag: 31. Dezember).

Aktuell kann Pedri für den FC Barcelona wegen einer Muskelverletzung im linken Oberschenkel nicht auf dem Rasen stehen. Mutmaßlich weil er zuvor einfach zu viel spielte: Pedri absolvierte in der Saison 2020/21 beim Olympia-Finale sein 72. Saisonspiel - keiner war häufiger im Einsatz. La Liga, Copa del Rey, Champions League, Supercopa, dazu die Spiele für Spanien, unter anderem bei der EM und in Japan: Das Top-Talent ließ nichts aus und wurde wohl auch deswegen jäh ausgebremst. Erst im neuen Jahr wird Pedri voraussichtlich wieder angreifen können.

Für die prominente Jury - stimmberechtigt sind ausschließlich frühere Ballon-d'Or-Gewinner - waren seine Leistungen derart beeindruckend, dass er unter anderem auch ein Bundesliga-Quartett hinter sich ließ. Auf der zehnköpfigen Shortlist standen das BVB-Duo Giovanni Reyna und Jude Bellingham sowie Bayern-Talent Jamal Musiala und dessen Nationalmannschaftskollege Florian Wirtz (Bayer 04 Leverkusen). Reyna landete auf dem geteilten neunten Platz, Wirtz wurde Siebter, Musiala Dritter, Bellingham sogar Zweiter.

Nachfolger von Mbappé und de Ligt

Weil die Wahl 2020 der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen war, wurde die Kopa-Trophäe in diesem Jahr erst zum dritten Mal vergeben. 2018 hatte sich PSG-Überflieger Kylian Mbappé mit überwältigender Mehrheit (110 Punkte) vor Christian Pulisic (Chelsea, 31 Punkte) und Justin Kluivert (Roma, 18 Punkte) durchgesetzt. 2019 folgte Juve-Verteidiger Matthijs de Ligt (58 Punkte), dem Dortmunds Tempodribbler Jadon Sancho (49 Punkte) und Atleticos Joao Felix (41 Punkte) allerdings deutlich dichter auf den Fersen waren. Benannt ist die Auszeichnung nach dem früheren Ballon d'Or-Gewinner Raymond Kopa.

Das Ranking der zehn besten Talente:

1. Pedri (FC Barcelona, Mittelfeld)
2. Jude Bellingham (Borussia Dortmund, Mittelfeld)
3. Jamal Musiala (FC Bayern, Mittelfeld)
4. Nuno Mendes (Paris Saint-Germain, Abwehr)
5. Mason Greenwood (Manchester United, Sturm)
6. Bukayo Saka (Arsenal, Sturm)
7. Florian Wirtz (Bayer 04 Leverkusen, Mittelfeld)
8. Ryan Gravenberch (Ajax Amsterdam, Mittelfeld)
9. Giovanni Reyna (Borussia Dortmund, Mittelfeld)
9. Jeremy Doku (Stade Rennes, Sturm)

msc

Pedri ist "Golden Boy" 2021: Das sind seine Vorgänger