Bundesliga

Koo will weg

Wolfsburg: Mainz und Augsburg interessiert

Koo will weg

Würde Wolfsburg nach kicker-Informationen lieber heute als morgen verlassen: Ja-Cheol Koo.

Würde Wolfsburg nach kicker-Informationen lieber heute als morgen verlassen: Ja-Cheol Koo. picture alliance

Dass der 1. FSV Mainz 05 hinter dem Mittelfeldspieler her ist, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Jetzt hat auch der FC Augsburg, der ihn bereits zwischen Februar 2012 bis Juni 2013 auf Leihbasis beschäftigte (36 Spiele, acht Tore), den Südkoreaner aufs Neue ins Visier genommen.

Und nach kicker-Informationen ist klar: Koo, der in Wolfsburg noch bis 2015 gebunden ist, würde lieber heute als morgen die Niedersachsen verlassen. Bei den "Wölfen" wurde er nie wirklich glücklich, nachdem er in seiner Anfangszeit unter Felix Magath die ganze Härte dieses Geschäfts erleben musste. Dies hat sich festgesetzt in seinem Kopf.

Zudem sorgt sich Koo als Kapitän seiner Nationalelf um die WM-Perspektive, sollte er in der Rückrunde Reservist bleiben. Noch aber hält VfL-Manager Klaus Allofs an seiner Blockadehaltung in dieser Personalie fest: "Wir brauchen einen Kader, der gut besetzt ist."

Bilder zur Partie Bor. Mönchengladbach - VfL Wolfsburg