2. Bundesliga

"Konstante Spielpraxis" erwünscht: Schalke verleiht Pieringer nach Paderborn

Stürmer soll sich weiterentwickeln

"Konstante Spielpraxis" erwünscht: Schalke verleiht Pieringer nach Paderborn

Marvin Pieringer wechselt zurück in die 2. Liga.

Marvin Pieringer wechselt zurück in die 2. Liga. picture alliance / firo Sportphoto

In Paderborn freuen sich die Verantwortlichen auf einen "großen und beweglichen Stürmer, der die 2. Bundesliga in der vergangenen Saison bereits erlebt hat", wie Sport-Geschäftsführer Fabian Wohlgemuth den Neuzugang auf der Klub-Website beschreibt. "Mit seinen Fähigkeiten und seiner flexiblen Einsetzbarkeit auf verschiedenen Positionen wird er unsere Offensive bereichern." Pieringer, der noch bis 2024 vertraglich an den FC Schalke gebunden ist, trägt künftig die Rückennummer 9.

Der 22-Jährige soll beim SCP seine Entwicklung vorantreiben und regelmäßig spielen. Denn beim FC Schalke ist man nach wie vor vom Talent des gebürtigen Schwaben überzeugt, wird ihm in der Bundesliga aber vorerst nicht die gewünschten Spielminuten einräumen können. "Marvin ist ein guter Junge, in dem eine Menge Potenzial steckt. Um das entfalten zu können, benötigt er vor allem konstante Spielpraxis", betont Schalkes Sportdirektor Rouven Schröder.

In der vergangenen Saison kam Pieringer zu 24 Einsätzen in der 2. Liga, wurde dabei aber 17-mal eingewechselt. Im Unterhaus gelangen ihm zwei Tore und zwei Vorlagen (kicker-Note 3,71). Ausgebildet wurde der 1,91 Meter große Stürmer beim SSV Reutlingen, ehe er 2018 zum SC Freiburg II wechselte. Nach einer halbjährigen Leihe zum damaligen Zweitligisten Würzburg (sechs Tore und zwei Vorlagen in 20 Spielen) zog es ihn im Sommer 2021 schließlich nach Schalke.

pau

Das sind die Zweitliga-Neuzugänge für die Saison 2022/23