eFootball

Konami präsentiert eFootball-Features im Gameplay-Trailer

Entwickler zeigt erstmals In-Game-Material

Konami präsentiert eFootball-Features im Gameplay-Trailer

Stars wie Neymar sollen in eFootball ihre starke Ballkontrolle besser nutzen können.

Stars wie Neymar sollen in eFootball ihre starke Ballkontrolle besser nutzen können. Konami

Aus PES wird eFootball: Konami arbeitet weiter an der Transformation seiner langjährigen Erfolgsreihe hin zu einem Free-to-Play-Titel. Mit dem Gameplay-Trailer hat die Community am Donnerstag erstmals detaillierte Einblicke in In-Game-Material erhalten. Doch Konami präsentiert nicht nur die Optik seines neuen Ablegers, sondern liefert parallel auch Informationen zu den neuen Gameplay-Features. Es scheint, als hätte sich der japanische Entwickler dabei auf Bewegungsabläufe und Animationen spezialisiert - während der Gesamteindruck der Grafik nicht unbedingt überzeugen kann, wirken die Aktionen der Spieler in ihrer Ausführung meist realitätsnah.

Defensive wird körperlicher und variabler

Der bullige Bayern-Verteidiger Dayot Upamecano erobert den Ball, kontrolliert ihn und drängt den konternden Stürmer mit seinem Oberkörper ab - diese Szene, wie sie im Trailer zu sehen ist, könnte sich ebenso jedes Wochenende in der Bundesliga abspielen. "Physical Battles" nennt Konami diesen Körpereinsatz der Akteure, der reale Zweikämpfe detailgetreu abbilden soll. Mehr Möglichkeiten bietet den Defensivspielern zudem ein verbessertes Block-System, mit dem Pässe und Schüsse abgefangen werden können, insofern der Verteidiger zuvor die Richtung des Balls korrekt antizipiert. Selbstredend gibt Konami den Offensivkräften Mittel an die Hand, diese Mechaniken zu kontern.

Hier geht's zum Trailer ...

Erste Ballberührung ist entscheidend

Schon mit dem ersten Ballkontakt soll den Spielern in eFootball eine Vielzahl von Möglichkeiten offen stehen. Die Ballkontrolle weitet sich aus auf mehr Variabilität bei Tricks und Körpertäuschungen, manuell festgelegte Pässe, Sprints und Schüsse sowie zielgenaue Steuerung der Bewegungen. "Motion Matching" soll dabei helfen, 1vs1-Duelle realistischer zu gestalten und den Spielern mehr Freiraum zu bieten.

Für intensivere Wahrnehmung der Zweikämpfe führt Konami zudem die "Duell-Kamera" ein, die zwei aufeinandertreffende Spieler in den Fokus nimmt. Mit den "Sharp Kicks" soll Offensivspielern darüber hinaus die Möglichkeit gegeben werden, Abschlüsse und Vorlagen präziser zu steuern - wenn sie genügend Zeit haben, diese mit längeren Animationen vorzubereiten.

Intelligente KI für ausgereiftere Taktik

Konami rundet die Vorstellung der Features im Rahmen der gamescom 2021 mit Einblicken in die neuen Optionen für die Taktiken ab. Als Basis nennt der Entwickler dabei eine verbesserte KI, die es den computergesteuerten Akteuren erlauben soll, sich innerhalb eines vorgegebenen Systems realistischer zu bewegen. So könne etwa der Abwehrverbund gemeinsam auf die bespielte Seite schieben, Offensivspieler suchen umgehend den Weg nach vorne bei einem Konter. Welche Taktiken dabei angewandt werden sollen, kann der Spieler zuvor im Hauptmenü festlegen. Weitere Informationen zum Spiel will Konami im September veröffentlichen.

Weitere Gaming News und alles aus der Welt des eSport gibt es auf EarlyGame.

Marco Wutz

Mit der spektakulären Ballannahme vorbei am Gegenspieler

PES 2021: Boomerang Trap

alle Videos in der Übersicht