eFootball

Konami entfernt Mason Greenwood aus PES und eFootball

Nach ähnlicher Maßnahme in FIFA

Konami entfernt Mason Greenwood aus PES und eFootball

Mason Greenwood wird auch in Konamis Fußballspielen bald nicht mehr verfügbar sein.

Mason Greenwood wird auch in Konamis Fußballspielen bald nicht mehr verfügbar sein. Konami/kicker

Nach schwerwiegenden Vorwürfen, unter anderem der Körperverletzung, wurde Manchester Uniteds Mason Greenwood festgenommen. Nachdem dieser Fall hohe Wellen schlug, wurden auch im digitalen Fußball Konsequenzen gezogen. Der englische Nationalspieler wurde aus FIFA 22 entfernt.

Nun zieht die Konkurrenz aus Japan nach. Der Publisher und Entwickler Konami hat gegenüber internationalen Medien bestätigt, dass Mason Greenwood aus ihren Fußballspielen PES 2021 und eFootball entfernt wird.

"Konami verurteilt Gewalt jeglicher Art"

In einer Mitteilung hat Konami diese Entscheidung bestätigt: "In Anbetracht der schwerwiegenden Anschuldigungen gegen Mason Greenwood wird der Spieler bis auf Weiteres von unseren Fußballtiteln ausgeschlossen."

"Konami verurteilt Gewalt jeglicher Art", betonte der Spielehersteller in der Meldung. Sie stellten weiterhin klar, dass Spieler von PES 2021 auf Mobilgeräten den Spieler "nicht neu erwerben können, bestehende Besitzer sind davon nicht betroffen."

Die Spielefirma äußerte sich nicht konkret zu eFootball 2022, was aktuell noch weiterentwickelt wird. Greenwood wurde jedoch auch aus der aktuellsten Fußballsimulation von Konami herausgenommen.

Weitere Gaming News und alles aus der Welt des eSport gibt es auf EarlyGame.

Faris Delalic