Wintersport

Kombination beginnt wieder mit Riiber-Sieg - Faißt verpasst Podest knapp

DSV-Athleten bleiben hinter den Erwartungen zurück

Kombination beginnt wieder mit Riiber-Sieg - Faißt verpasst Podest knapp

Nach dem Springer war er Fünfter, in der Loipe ging es noch einen Platz nach vorne: Manuel Faißt.

Nach dem Springer war er Fünfter, in der Loipe ging es noch einen Platz nach vorne: Manuel Faißt. imago images

Der Norweger siegte am Freitag nach einem Sprung von der Großschanze und einem Fünf-Kilometer-Lauf im finnischen Ruka mit einem Vorsprung von einer Sekunde auf den Zweiten Johannes Lamparter aus Österreich.

Riiber eroberte damit sofort wieder das Gelbe Trikot des Gesamtführenden, auf das er in der Vorsaison quasi ein Abonnement hatte. Rang drei belegte Riibers Landsmann Jens Luuras Oftebro. Riiber war nach dem Springen überraschend nur Vierter und konnte Überraschungsmann Lamparter erst auf den letzten Metern des Rennens abhängen.

Die deutschen Kombinierer blieben zum Start hinter den Erwartungen zurück. Zwar überraschte Manuel Faißt als Tagesvierter, doch kamen die vier Pyeongchang-Olympiasieger Fabian Rießle (9.), Eric Frenzel (15.), Johannes Rydzek (20.) und Vinzenz Geiger (32.) nicht in die Nähe des Podiums. Von den angepeilten Verbesserungen auf der Schanze mit dem neuen Sprungcoach Heinz Kuttin war am Freitag noch nicht viel zu sehen. In Ruka stehen am Samstag und Sonntag weitere Wettbewerbe auf dem Programm.

Ticker und Ergebnisse im Überblick

dpa