Nationalelf

Köpke: "Horn ist ein hochinteressanter Torwart"

Interview mit dem Bundestorwarttrainer

Köpke: "Horn ist ein hochinteressanter Torwart"

Bundestorwarttrainer Andreas Köpke hat ein Auge auf den Kölner Timo Horn geworfen.

Bundestorwarttrainer Andreas Köpke hat ein Auge auf den Kölner Timo Horn geworfen. imago

Dass die in dieser Länderspielwoche berufenen drei Torhüter Marc-André ter Stegen, Bernd Leno und Kevin Trapp im Falle der Schonung Neuers das deutsche Torwarttrio für den Confed-Cup in Russland in diesem Sommer bilden, "das könnte schon sein", bestätigt Bundestorwarttrainer Andreas Köpke. "Der Bundestrainer hat ja bereits gesagt, dass es Sinn machen könnte, einige Spieler zu schonen, aber wer diese sind, steht noch nicht fest. Insofern könnte diese Konstellation bei den Torwarten ein Modell für den Confed-Cup sein, aber wir müssen noch abwarten."

Für den 55-Jährigen gehört unter anderen Timo Horn zu jenen Keepern, die sich schon bald große Hoffnungen auf eine Kadernominierung machen können. Dass Kölns Schlussmann den Verein wechseln sollte, falls der FC im Sommer den Europacup verpasst, um seine Chancen beim DFB zu erhöhen, findet Köpke nicht. "Timo Horn hat aus meiner Sicht gute Chancen, mit Köln nächstes Jahr international zu spielen", sagt der Europameister von 1996, der selbst nach dem Titelgewinn von Eintracht Frankfurt zu Olympique Marseille gewechselt war.

Spielersteckbrief Neuer
Neuer

Neuer Manuel

Spielersteckbrief T. Horn
T. Horn

Horn Timo

Trainersteckbrief Löw
Löw

Löw Joachim

Trainersteckbrief Stöger
Stöger

Stöger Peter

"Hinzu kommt: Er ist dort eine Führungsfigur, trägt schon in jungen Jahren Verantwortung. Auch so eine Rolle als Führungsspieler in einem starken Bundesligaklub beschleunigt den Reifeprozess. Timo hat das bei Olympia gezeigt und dort super gehalten. Horn ist ein hochinteressanter Torwart."

Im ausführlichen kicker-Interview spricht Andreas Köpke über die Chancen von Ralf Fährmann, Ron-Robert Zieler und Loris Karius, die Relevanz eines Auslandswechsels für einen Torhüter und verrät, warum die Worte von Gianluigi Buffon ein Ritterschlag für Manuel Neuer sind .

kon