Int. Fußball

Trainer Koeman stellt Luis Suarez Zukunft bei Barça in Aussicht

Neuer Coach lobt Coutinho - und einen Youngster

Koeman stellt Suarez Zukunft bei Barça in Aussicht

Wohin führt sein Weg? Barça-Angreifer Luis Suarez.

Wohin führt sein Weg? Barça-Angreifer Luis Suarez. imago images

Beim 3:1-Testspielerfolg über Girona war Suarez nicht mit von der Partie, der 33-Jährige fehlte genauso wie der gleichaltrige Arturo Vidal, an dem Inter Mailand interessiert sein soll. Koeman plant eigentlich ohne die beiden in die Jahre gekommenen Stars, ließ nun aber die Tür für Suarez einen Spalt weit offen.

Am Mittwochabend erklärte er: "Ich habe heute früh mit Luis gesprochen. Wir warten ab und schauen dann, ob er uns verlässt oder nicht." Aber, so stellte Koeman klar, "wir respektieren Verträge. Und wir haben vom ersten Tag an gesagt, dass, wenn er zu unserem Kader gehört, er ein weiterer Spieler für uns ist."

Widersprechende Meldungen bezüglich Juve-Wechsel

Suarez' Wechsel zu Juventus Turin ist ins Stocken geraten, sein Vertrag bei den Katalanen läuft noch bis Sommer 2021. Laut "RAC1" hat er Juve sogar schon abgesagt: Hintergrund soll sein, dass sein benötigter italienischer Pass nicht vor dem 6. Oktober eintreffen würde. Das würde allerdings zu Termin-Problemen mit der Meldefrist für die Champions League führen, der Angreifer würde womöglich nicht in der Königsklasse auflaufen können. Am Donnerstag meldete nun aber die "Marca", der Stürmer sei auf dem Weg nach Perugia, um den Sprachtest (Voraussetzung für den Pass) zu absolvieren, um 13.15 soll er die Reise mit einem Privatjet angetreten haben.

Sollte Suarez doch bleiben, muss er sich mit einem Trainer auseinandersetzen, der den Verjüngungsprozess bei Barcelona unmissverständlich einleiten will. Gegen Girona begannen mit Ronaldo Araujo (21) und Francisco Trincao (20) zwei Youngster, die beide einen anständigen Eindruck hinterließen. Auch die Mittelfeldspieler Pedri (17), Riqui Puig (21) sowie Angreifer Konrad de la Fuente (19) kamen zum Einsatz. "Wir wissen, dass wir sehr gute junge Spieler haben", betonte Koeman. "Wenn ich einen von ihnen hervorheben müsste, würde ich Konrad nennen, aber Pedri und Riqui haben auch eine große Zukunft vor sich."

Auch Coutinho erhält ein Sonderlob

Zu gefallen wusste auch Bayern-Rückkehrer Philippe Coutinho, der nach Messis und Trincaos Vorarbeit zum 1:0 traf. Zuvor hatte der 28-Jährige bereits die Latte getroffen. "Er ist richtig gut drauf", sagte Koeman. "Er spielt und trainiert gut. Coutinho habe "großartige Qualitäten, und wir müssen im Hinterkopf behalten, dass er die Unterstützung vom Trainer und den Fans braucht".

las

Barça hat die meisten: Ex-Bundesligaspieler in La Liga