Bundesliga

Kölns Jhon Cordoba vor Wechsel zu Hertha

Sturm-Verstärkung im Anflug

Kölns Cordoba vor Wechsel zu Hertha

Daumen hoch: Jhon Cordoba ist auf dem Sprung nach Berlin.

Daumen hoch: Jhon Cordoba ist auf dem Sprung nach Berlin. imago images

Beim 6:0-Erfolg des 1.FC Köln in der 1. Runde des DFB-Pokals gegen Nordost-Regionalligist VSG Altglienicke am Samstagnachmittag blieb der Kolumbianer Cordoba vorsorglich und auf eigenen Wunsch auf der Bank - um keine Verletzung zu riskieren und den geplanten Wechsel nach Berlin nicht zu gefährden. Der ist dem Vernehmen nach auf der Zielgeraden. Für den FC ist es ein Jahr vor Vertragsende die letzte Chance, mit einem Verkauf des Angreifers Geld zu verdienen. Die Ablöse soll im Bereich von etwa 15 Millionen Euro liegen.

Hertha hatte sich bereits 2017 intensiv mit Cordoba beschäftigt, seinerzeit ging der Angreifer für 17 Millionen Euro von Mainz letztlich nach Köln. Jetzt steht für ihn der nächste Wechsel innerhalb der Bundesliga bevor. Sollte der Transfer wie erwartet zeitnah fix gemacht werden, bekommt Hertha mit dem dynamischen, robusten Cordoba die gesuchte Verstärkung für den Angriff.

Krzysztof Piatek (25), der in Braunschweig wegen Quarantäne fehlte und zuletzt mit einer Rückkehr in die italienische Serie A in Verbindung gebracht wurde, soll dennoch in Berlin bleiben. Hertha will mit den Millionen von Investor Lars Windhorst weiter aufrüsten - und wird sich nach den 90 Minuten von Braunschweig auch Gedanken über die Qualität der Defensiv-Abteilung machen.

Steffen Rohr/Frank Lußem

Klub für Klub: Die Sommer-Transfers der Bundesligisten