18:53 - 23. Spielminute

Gelbe Karte (Köln)
Ehizibue
Köln

19:34 - 46. Spielminute

Tor 1:0
Hector
Kopfball
Vorbereitung J. Horn
Köln

19:44 - 56. Spielminute

Gelbe Karte (Leipzig)
Upamecano
Leipzig

19:47 - 59. Spielminute

Tor 1:1
A. Haidara
Rechtsschuss
Vorbereitung Halstenberg
Leipzig

19:48 - 60. Spielminute

Tor 2:1
Hector
Linksschuss
Vorbereitung Duda
Köln

19:49 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Leipzig)
Angelino
für T. Adams
Leipzig

19:49 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Leipzig)
Dani Olmo
für Forsberg
Leipzig

19:54 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Kainz
für M. Wolf
Köln

19:54 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Leipzig)
Kluivert
für Halstenberg
Leipzig

20:03 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Schmitz
für Ehizibue
Köln

20:05 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Leipzig)
H.-C. Hwang
für Mukiele
Leipzig

20:11 - 83. Spielminute

Gelbe Karte (Leipzig)
Kampl
Leipzig

20:23 - 90. + 6 Spielminute

Gelbe Karte (Köln)
Czichos
Köln

20:20 - 90. + 2 Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
M. Meyer
für Drexler
Köln

20:20 - 90. + 2 Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Özcan
für Hector
Köln

20:20 - 90. + 2 Spielminute

Gelbe Karte (Köln)
Funkel
Köln

20:23 - 90. + 5 Spielminute

Gelbe Karte (Leipzig)
A. Haidara
Leipzig

KOE

RBL

Bundesliga

Köln vs. Leipzig 2:1 - Neue Hoffnung dank Doppelpacker

Zweiter Heimsieg für die Rheinländer

Neue Hoffnung dank Hector: Kölner Coup gegen Leipzig

Der erste Streich: Hector köpft zum 1:0 ein.

Der erste Streich: Hector köpft zum 1:0 ein. imago images

Der Vorletzte aus Köln stand im Abstiegskampf unter Druck und brauchte unbedingt einen Sieg, um nicht Gefahr zu laufen, den Anschluss an die Konkurrenz gänzlich zu verlieren. Friedhelm Funkel vertraute bei seinem Heimdebüt gegenüber dem 0:3 in Leverkusen auf ein neues Trio: Rexhbecaj, Drexler und Duda spielten für Meyer, Kainz und Dennis.

Apropos Druck: Den übte Leipzig, gegenüber dem 0:0 gegen Hoffenheim fünfmal verändert (Klostermann, Halstenberg, Kampl, Haidara und Sörloth für Orban, Konaté, Sabitzer, Angelino und Dani Olmo) vom Anpfiff weg massiv aus und schnürte den FC ein. Nach der ersten Viertelstunde standen 80:20 Prozent Ballbesitz und eine Topchance für Haidara (3.) zugunsten von RB zu Buche, Entlastung blieb für den FC zunächst ein Fremdwort.

Spieler des Spiels
1. FC Köln

Jonas Hector Mittelfeld

1,5
Spielnote

Ein unterhaltsames Spiel mit dramatischem Ende.

2
Tore und Karten

1:0 Hector (46', Kopfball, J. Horn)

1:1 A. Haidara (59', Rechtsschuss, Halstenberg)

2:1 Hector (60', Linksschuss, Duda)

1. FC Köln
Köln

T. Horn2 - Ehizibue4 , Bornauw3, Czichos3,5 , J. Horn3,5 - Skhiri2,5, Hector1,5 , Rexhbecaj4, M. Wolf3,5 , Drexler3,5 - Duda2,5

RB Leipzig
Leipzig

Gulacsi3 - Mukiele4 , Klostermann3,5, Upamecano5 , Halstenberg3 - T. Adams3,5 , A. Haidara2,5 , Kampl4 , Forsberg3,5 - Sörloth3,5, Nkunku3

Schiedsrichter-Team
Frank Willenborg

Frank Willenborg Osnabrück

2,5
Spielinfo

Stadion

Rhein-Energie-Stadion

Immerhin wusste sich die Geißbock-Elf trotz aller spielerischer Dominanz der Gäste in der Abwehr vorerst gut zu behaupten - je näher die Nagelsmann-Elf dem Strafraum kam, desto enger zog sich die Defensiv-Schlinge der Kölner zu.

Mukiele vergibt die beste Möglichkeit

Dieses Bild blieb im ersten Durchgang nahezu unverändert. Chancen ergaben sich für stetig anrennende Leipziger fast zwangsläufig. Doch weder Nkunku (35.) noch Mukiele bei der besten Gelegenheit des ersten Durchgangs (37.) und kurz vor der Pause auch nicht Sörloth, dessen Kopfball Horn stark parierte (41.), verschafften der Leipziger Überlegenheit Ausdruck in Form des Führungstors.

Die Offensivbemühungen des FC blieben überschaubar. Bis auf einen vielversprechenden Zwei-gegen-eins-Konter, bei dem mehr drin war als Hectors Flachschuss in Gulacsis Arme (25.), verbrachte der RB-Keeper eine geruhsame erste Hälfte.

Hector nickt Horns Flanke ein

Durchgang zwei begann mit einem Paukenschlag, die Rheinländer erwischten einen Start nach Maß, allerdings unter gütiger Mithilfe der Leipziger. Horn hatte links viel zu viel Platz, nutzte dies zu einer Maßflanke auf den von Upamecano vernachlässigten Hector, der vom rechten Fünfereck einköpfte (46.).

Hector schnürt den Doppelpack

Funkel hatte Hector mit Wiederanpfiff eine offensivere Rolle zugeteilt - ein Schachzug, der sich direkt ausbezahlt hatte. Natürlich suchte RB nach einer Antwort - und fand sie, als der Ball nach Gulacsis weitem Abschlag über Sörloth und Halstenberg zu Haidara kam, der aus 20 Metern wuchtig traf (59.).

Die Freude der Gäste währte nur sehr kurz, denn Hector schnürte für nach dem Wechsel viel mutigere Kölner nach sehenswertem Doppelpass mit Duda per Flachschuss den Doppelpack - 2:1 (60.).

Horn entschärft Angelinos Freistoß

Nagelsmann brachte frische Kräfte, doch RB brachte aufopferungsvoll kämpfende Kölner aus dem Spiel heraus nur selten in echte Bedrängnis. Lediglich ein Angelino-Freistoß sorgte für erhöhte Herzschlagfrequenz, Horn war per Fußabwehr stark auf dem Posten (73.).

Bis kurz vor Schluss verteidigte der FC gegen kaum zwingende Leipziger dann solide. Bei Kluiverts Großchancen (Kopfball, 90., Pfostenschuss, 90.+4) stand den Kölnern dann auch das Glück zur Seite, ehe Referee Frank Willenborg abpfiff.

Die Kölner sind am Freitag (20.30 Uhr) in Augsburg zu Gast und wollen im Abstiegskampf nachlegen. RB Leipzig muss wohl auch die letzten Meisterschaftsträume begraben und empfängt am Sonntag (15.30 Uhr) den VfB Stuttgart.

kon

Bilder zur Partie 1. FC Köln - RB Leipzig

Spielersteckbrief Hector
Hector

Hector Jonas