15:44 - 14. Spielminute

Tor 0:1
Plea
Rechtsschuss
Vorbereitung Hofmann
Gladbach

15:47 - 16. Spielminute

Tor 0:2
Lainer
Kopfball
Vorbereitung Hofmann
Gladbach

16:02 - 31. Spielminute

Gelbe Karte (Gladbach)
Bensebaini
Gladbach

16:02 - 31. Spielminute

Gelbe Karte (Köln)
Ehizibue
Köln

16:05 - 35. Spielminute

Gelbe Karte (Köln)
Rexhbecaj
Köln

16:34 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
M. Wolf
für Czichos
Köln

16:44 - 56. Spielminute

Tor 0:3
Stindl
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Thuram
Gladbach

16:54 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Limnios
für Ehizibue
Köln

16:57 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Herrmann
für Thuram
Gladbach

17:05 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
H. Wolf
für Stindl
Gladbach

17:05 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Thielmann
für Duda
Köln

17:05 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Arokodare
für Drexler
Köln

17:10 - 82. Spielminute

Gelbe Karte (Gladbach)
Herrmann
Gladbach

17:12 - 84. Spielminute

Tor 1:3
Rexhbecaj
Linksschuss
Vorbereitung Bornauw
Köln

17:14 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Höger
für Skhiri
Köln

17:16 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Traoré
für Hofmann
Gladbach

17:16 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Embolo
für Plea
Gladbach

17:20 - 90. + 2 Spielminute

Gelbe Karte (Gladbach)
Lainer
Gladbach

17:18 - 90. Spielminute

Gelbe Karte (Köln)
Sörensen
Köln

KOE

BMG

Bundesliga

Plea, Lainer, Stindl: Furioses Gladbach fertigt Köln ab

FC ist im Rheinderby unterlegen und bleibt zum 13. Mal sieglos

Plea, Lainer, Stindl: Furioses Gladbach fertigt Köln ab

Gladbacher Jubel: Die Borussia feiert das Führungstor im Kölner Rhein-Energie-Stadion.

Gladbacher Jubel: Die Borussia feiert das Führungstor im Kölner Rhein-Energie-Stadion. imago images

Kölns Trainer Markus Gisdol stellte nach dem 0:1 in Bielefeld auf eine Dreierkette um und nahm zwei Änderungen an seiner Startelf vor: Drexler und Sörensen ersetzten Hector und Thielmann.

Gladbachs Coach Marco Rose vertraute jener Anfangsformation, die schon in der vergangenen Woche beim 1:1 gegen Union Berlin von Beginn an auf dem Feld gestanden hatte. Eine Entscheidung, die sich bezahlt machen sollte, denn die Borussia legte furios los.

Plea erzielt das überfällige 1:0

Hofmann bot sich die erste große Möglichkeit (4.), er scheiterte allerdings ebenso an FC-Torwart Horn wie Thuram (6.), ehe Bornauw unmittelbar nach der Thuram-Chance einen Stindl-Nachschuss kurz vor der Linie klärte. Köln war in den ersten 20 Minuten des Spiels schlichtweg überfordert. Gladbach baute gehörig Druck auf - und ging folgerichtig in Führung: Nach einem langen Ball hinter die Dreierkette der Gastgeber legte Hofmann für Plea ab, der Angreifer traf mit einem halbhohen Schuss aus 15 Metern (14.).

Spieler des Spiels
Bor. Mönchengladbach

Jonas Hofmann Mittelfeld

2
Spielnote

Trotz teilweise erdrückender Überlegenheit der Gladbacher und früher Entscheidung wurde es nie langweilig, auch weil die Borussia phasenweise Konzentration vermissen ließ und Köln hier und da Spielanteile gönnte.

2,5
Tore und Karten

0:1 Plea (14', Rechtsschuss, Hofmann)

0:2 Lainer (16', Kopfball, Hofmann)

0:3 Stindl (56', Foulelfmeter, Rechtsschuss, Thuram)

1:3 Rexhbecaj (84', Linksschuss, Bornauw)

1. FC Köln
Köln

T. Horn 4 - Sörensen 4 , Bornauw 3,5, Czichos 5 - Ehizibue 5 , Skhiri 5 , J. Horn 5, Duda 5 , Rexhbecaj 4,5 , Drexler 5 - Andersson 5

Bor. Mönchengladbach
Gladbach

Sommer 4 - Lainer 2 , Ginter 2,5, Elvedi 2,5, Bensebaini 3 - Kramer 2,5, Neuhaus 3, Hofmann 2 , Stindl 2 , Thuram 2,5 - Plea 2

Schiedsrichter-Team
Marco Fritz

Marco Fritz Korb

2
Spielinfo

Stadion

Rhein-Energie-Stadion

Zuschauer

300 (ausverkauft)

Es war die überfällige Führung, die Bensebaini nur 60 Sekunden später hätte ausbauen können, bevor Lainer dies tat: Nach einer Hofmann-Ecke war der Abwehrspieler am ersten Pfosten per Kopf zur Stelle und überwand den in dieser Szene unglücklichen Horn im kurzen Eck (16.). Kurz darauf hatte Köln aus heiterem Himmel den Anschlusstreffer auf dem Fuß: Nach einem Rückpass von Kramer sprang Sommer der Ball bei der Annahme zu weit weg, Andersson traf vor dem leeren Tor allerdings nur den Pfosten (17.). Aber: Während sich Gladbach nun zurückzog, fand der FC allmählich in die Partie. In der Offensive wurde Gisdols Team allerdings nicht gefährlich.

Stindl zum Dritten - Köln verkürzt durch Rexhbecaj

Nach dem Seitenwechsel legten die Gladbacher wieder jene Präsenz an den Tag, mit der sie in dieses Derby gegangen waren. So dauerte es nur zehn Minuten, ehe sie das Spiel entschieden: Nach einem Foul von Ehizibue an Thuram markierte Stindl vom Elfmeterpunkt das 3:0 (56.). Der FC steuerte nun auf ein Debakel zu und hatte bei einer abgefälschten Flanke, die an der Latte landete, Glück, nicht das vierte Gegentor kassiert zu haben (78.).

Bundesliga, 3. Spieltag

Was man den Kölnern allerdings zugute halten muss: Sie zerfielen nicht und erzielten zumindest noch den Anschlusstreffer durch einen Distanzschuss von Rexhbecaj (84.). Unterm Strich steht aber eine vollkommen verdiente Niederlage, die - vor allem mit Blick auf die Anfangsphase - noch etwas höher hätte ausfallen können.

Ob der FC nach der Länderspielpause die Kurve bekommt? Dann spielt er sonntags (15.30 Uhr) gegen Eintracht Frankfurt. Gladbach trifft bereits tags zuvor (20.30 Uhr) auf den VfL Wolfsburg.

Bilder zur Partie 1. FC Köln - Bor. Mönchengladbach

Spielersteckbrief Stindl
Stindl

Stindl Lars

Spielersteckbrief Lainer
Lainer

Lainer Stefan

Spielersteckbrief Plea
Plea

Plea Alassane

Spielersteckbrief Rexhbecaj
Rexhbecaj

Rexhbecaj Elvis