2. Bundesliga

Kocak über Zielers Ablösung: "Gespräch geführt, damit ist alles gesagt"

Hannovers Baustellen im Defensivbereich

Kocak über Zielers Ablösung: "Gespräch geführt, damit ist alles gesagt"

Hannovers Coach Kenan Kocak

Übermittelte harte Entscheidungen: Hannovers Coach Kenan Kocak. imago images

Mit vier Neuzugängen startete Hannover 96 am Montagnachmittag in der HDI Arena in die Vorbereitung für die neue Saison. Michael Esser (TSG Hoffenheim), Mike Frantz (SC Freiburg), Valmir Sulejmani (Waldhof Mannheim) und Franck Evina (Bayern München) waren zum Auftakt dabei.

Mehrere Neue sollen noch folgen. 96 ist besonders im Defensivbereich noch viel zu dünn besetzt. Aktuell findet sich kein Außenverteidiger im Kader - alle Verträge sind ausgelaufen und wurden nicht verlängert. Und von den vier Innenverteidigern sollen Felipe und Josip Elez den Klub möglichst noch verlassen, so dass auch in der Defensivzentrale dringender Handlungsbedarf besteht.

"Es ist der Wunsch jeden Trainers, den Kader schnell beisammen zu haben", sagte 96-Chefcoach Kenan Kocak, "aber momentan gestaltet es sich aufgrund der Pandemie schwierig. Wir arbeiten aber mit Hochdruck daran, dass wir den Kader komplettieren können."

Dieses Gespräch habe ich geführt und damit ist alles gesagt.

Kenan Kocak

Erstmals äußerte sich der Trainer auch öffentlich zur Personalie Ron-Robert Zieler. Der Weltmeister von 2014 war in der vergangenen Saison Stammtorwart bei 96 und soll zukünftig von Michael Esser im Tor ersetzt werden - Zieler soll sich einen neuen Verein suchen: "Ich habe große Hochachtung vor dem Menschen Ron-Robert Zieler und seiner bisherigen Karriere. Aber ich bin Trainer von Hannover 96. Wir haben uns sportlich für diesen Weg entschieden. Ich hatte vor Wochen schon ein offenes und ehrliches Gespräch mit Ron. Er wurde von mir informiert. Es ist meine Pflicht als Trainer, jedem Spieler mitzuteilen, wie seine Situation ist und wie ich seine Zukunft sehe. Dieses Gespräch habe ich geführt und damit ist alles gesagt."

Prib und Bakalorz auf der Streichliste

Auch Ex-Kapitän Edgar Prib (Vertrag bis 2021) soll 96 trotz überzeugender Rückrunde möglichst verlassen. Kocak: "Ich habe auch mit ihm gesprochen - transparent, offen und ehrlich. Dass der Spieler enttäuscht ist, verstehe ich. Aber es ist meine Pflicht, Entscheidungen zu treffen." Auch Marvin Bakalorz (Vertrag bis 2022) steht auf der Streichliste der 96-Verantwortlichen.

Gunnar Meggers

Trainingsstart und Trainingslager: Die Vorbereitung der Zweitligisten