Bundesliga

Knorpelschaden: Monatelange Pause für Hahn vom FC Augsburg

Vargas bereit - Spielpraxis für Dorsch in der Augsburger U 23

Knorpelschaden: Monatelange Pause für Hahn

André Hahn hat sich schwer am Knie verletzt. 

André Hahn hat sich schwer am Knie verletzt.  IMAGO/Vitalii Kliuiev

Auf Schalke traf André Hahn noch in Unterzahl zum viel bejubelten 3:2, bereits das zweite Siegtor des 32-Jährigen in dieser Saison nach dem 2:1 in Leverkusen am 2. Spieltag. Vier Tage später steht fest, dass es sein letztes Tor für lange Zeit gewesen sein wird. Hahn zog sich in dieser Partie eine schwere Knorpelverletzung im Knie zu, muss operiert werden und fällt monatelang aus.

Diese Hiobsbotschaft verkündete Trainer Enrico Maaßen auf der Pressekonferenz am Donnerstagmittag. "André ist ein toller Charakter, der stark zurückkommen wird", sprach Maaßen seinem Routinier Mut zu, muss nun aber nach Ersatz in der Offensive suchen. Und zwar doppelt gegen den VfL Wolfsburg, denn Mergim Berisha fehlt nach seiner Gelb-Roten-Karte auf Schalke ebenfalls. "Ich bin überzeugt, dass wir gute Qualität haben. Es gibt einige Spieler, die zuletzt von draußen zugeschaut haben und in die Startelf möchten", sagt Maaßen. 

Hahns Körperlichkeit wird jedoch fehlen und anders kompensiert werden müssen. Erster Kandidat ist der Schweizer Ruben Vargas nach einer ebenfalls langen Verletzungspause. "Die zwei Länderspiele zuletzt haben Ruben richtig gutgetan, er bietet sich mit seiner Geschwindigkeit an", gab Maaßen einen kleinen Einblick in seine Pläne.

Auch Fredrik Jensen ist eine Option, solange Maaßen beim zuletzt einstudierten 4-2-2-2 bleibt. Stellt er um, böte sich im zentralen Mittelfeld eventuell eine neue Chance für Arne Maier.

Bangen auch um Gikiewicz

Damit nicht genug der Sorgen. Der zuletzt überragende Torwart Rafal Gikiewicz plagt sich mit einem Pferdekuss im Oberschenkel und konnte in dieser Woche bislang nicht mit dem Team trainieren. Maaßen hofft noch auf seine Nummer 1, andernfalls schlüge die Stunde des komplett bundesliga-unerfahrenen Daniel Klein (21).

Spielpraxis für Dorsch in der U 23

Maaßen jammert ob der Probleme nicht, verweist stattdessen darauf, dass er Ausfälle seit Saisonbeginn gewohnt ist. Mit Reece Oxford und Felix Uduokhai fehlen zwei Stammverteidiger schon lange, Vargas ist erst jetzt zurück. Immerhin gibt es von Niklas Dorsch gute Nachrichten. Der Mittefeldspieler pausierte im bisherigen Saisonverlauf wegen eines angebrochenen Mittelfußes, nun soll er am Wochenende erstmals wieder Spielpraxis sammeln. Angedacht ist eine Halbzeit in der U 23, die in der Regionalliga Bayern spielt.

Frank Linkesch

Das sind die Trainer der Bundesligisten 2022/23