3. Liga

Kniat-Nachfolger: Ende übernimmt als Trainer beim SC Verl

43-Jähriger war bereits SCV-Spieler

Kniat-Nachfolger gefunden: Ende übernimmt als Trainer beim SC Verl

Ab der kommenden Saison neuer Trainer in Verl: Alexander Ende.

Ab der kommenden Saison neuer Trainer in Verl: Alexander Ende. IMAGO/Fotografie73

Vor rund zwei Wochen hatte der SC Verl die Trennung von Coach Michel Kniat verkündet, der sich nach knapp 16-monatiger Amtszeit Zweitliga-Absteiger Arminia Bielefeld angeschlossen hatte. Auf einer Pressekonferenz am Freitagnachmittag folgte jetzt die offizielle Verkündung des neuen Cheftrainers Alexander Ende.

Ende kommt aus Gladbach

Der 43-Jährige, der nach seiner Co-Trainer-Aufgabe bei der Zweitvertretung von Borussia Mönchengladbach im Sommer 2020 zu Fortuna Köln gewechselt war und dort anschließend zwei Spielzeiten verbachte, kehrt den Fohlen nach einem halben Jahr als Übungsleiter der U-19-Mannschaft nun endgültig den Rücken. Mit den A-Junioren der Gladbacher rangierte Ende in der abgelaufenen Saison in der Bundesliga West auf dem sechsten Tabellenplatz; damit verpasste das Team die Qualifikation für die Endrunde. Während seiner vorherigen Amtszeit beim Regionalligisten Fortuna Köln (86 Spiele) landete Ende zum Saisonende 2021 auf dem vierten und 2022 auf dem fünften Rang.

"Alex ist ein moderner Trainertyp, der durch seine Art schnell ankommen wird. Sowohl bei den Spielern, aber auch beim Staff und auch den Fans", wird Verls Sportvorstand Raimund Bertels auf der Vereinswebsite zitiert. Ende, der zwischen 2007 und 2008 als Spieler das Trikots des heutigen Drittligisten trug und dabei 16-mal zum Einsatz kam, "hat eine Sportclub-Vergangenheit und auch die Sportclub-DNA im Blut", so Bertels weiter.

Auch der neue Cheftrainer blickt positiv auf die anstehende Zusammenarbeit beim SCV: "Ich bin sehr glücklich, nun beim Sportclub zu sein. Dieser Verein hat eine tolle Entwicklung genommen. Ich freue mich extrem auf den Trainingsauftakt und damit verbunden natürlich auch auf das Kennenlernen der Jungs." Als Co-Trainer wird Ende in Verl von Zlatko Muhovic unterstützt, den der Cheftrainer bereits aus der gemeinsamen Zeit bei Fortuna Köln kennt. Wie Ende hat auch Muhovic eine Spieler-Vergangenheit in Verl - er lief zwischen 2017 und 2018 für den Sportclub auf (29 Einsätze).

Viele neue Gesichter in Verl

Auch im Spielerkader des SCV gab es in den vergangenen Wochen einige Veränderungen. Während Verl derzeit acht Neuzugänge vorweisen kann, zu denen seit dieser Woche auch der ehemalige Dortmunder Keeper Luca Unbehaun sowie der Ex-Kieler Marcel Benger zählen, verließen in diesem Sommer bereits 14 Spieler aus dem Vorjahresaufgebot den Drittligisten.

Das erste Mal mit Ende an der Seitenlinie auflaufen werden die Ostwestfahlen am morgigen Samstag in einem Testspiel beim FC Gütersloh (14 Uhr). Der Sportclub tritt im weiteren Verlauf der Saisonvorbereitung außerdem gegen den TSV Havelse (8. Juli, 15 Uhr) und den VfL Bochum an (15. Juli, 16 Uhr).

jko

Die Trainer der 3. Liga für die Saison 2023/24