Champions League

Klopp zieht mit Heynckes und Hitzfeld gleich

Reds-Trainer nimmt Gegentreffer auf seine Kappe

Klopp zieht mit Heynckes und Hitzfeld gleich - und freut sich auf den "König der Pokalwettbewerbe"

Auf einer Stufe mit Jupp Heynckes und Ottmar Hitzfeld: Jürgen Klopp.

Auf einer Stufe mit Jupp Heynckes und Ottmar Hitzfeld: Jürgen Klopp. IMAGO/Sportimage

Am Ende sieht das Ergebnis von 3:3 enger aus, als das Spiel war, das Weiterkommen war im Rückspiel des Viertelfinals in der Königsklasse eigentlich zu keinem Zeitpunkt gefährlich. Dennoch verhinderte unnötig unseriöses Verteidigen einen Sieg der Reds, die Benfica noch einmal ins Spiel kommen ließen.

Trainer Klopp hatte nach Abpfiff am DAZN-Mikro dafür eine Erklärung parat: "Wir waren ja durch mit dem 3:1. Wir müssen nicht so tun als hätte da noch irgendeiner dran geglaubt, dass die ganze Geschichte knapp wird", so der Deutsche, der mit dem Einzug ins Halbfinale schaffte, was vor ihm nur Ottmar Hitzfeld und Jupp Heynckes als deutsche Trainer gelang: Zum vierten Mal erreicht Klopp das Halbfinale in der Königsklasse, zum dritten Mal mit den Reds. Ins Finale kam er dabei bisher immer.

"Alles Negative heute ist meine Schuld" - Vorfreude auf den Saisonendspurt

"Alles andere als cool", sei es dennoch gewesen, dass am Ende kein Sieg in Anfield heraussprang - die Schuld dafür sah er aber bei sich selbst: "Alles was heute an Negativem passiert ist, ist meine Schuld und meine Verantwortung. Ich habe siebenmal gewechselt", so der 54-Jährige, der aufgrund der Vielzahl an wichtigen Spielen in den letzten und kommenden Tagen viel rotiert und Stammkräfte geschont hatte.

Schon am kommenden Samstag heißt der Gegner wie schon am vergangenen Wochenende Manchester City, diesmal im FA Cup (16.30 Uhr), in dem sich die Reds die Titelchance bewahren und ins Finale einziehen wollen. "Das ist der beste Saisonendspurt, den man haben kann; wir spielen nur so oft, wenn wir in den Wettbewerben so weit kommen", freut sich Klopp schon auf die nächste Aufgabe.

"Wer Bayern und Juve rausschmeißt, der muss im Halbfinale stehen"

Und noch im April geht es für den LFC dann auch schon in der Champions League weiter, im Halbfinale wartet Unai Emery mit dem FC Villarreal auf Liverpool. Auch wenn sich Klopp mit dem kommenden Gegner noch nicht wirklich beschäftigt hat, stellte er bereits fest: "Wer Bayern und Juve rausschmeißt, der muss im Halbfinale stehen".

Unterschätzen wird er das Gelbe U-Boot keinesfalls, schließlich weiß er über sein Gegenüber Bescheid: Emery konnte bereits viermal als Trainer die Europa League gewinnen und kennt sich auf europäischer Ebene bestens aus. Nicht umsonst bezeichnet Klopp den Spanier als "König der Pokalwettbewerbe".

dos

Bilder zur Partie FC Liverpool - Benfica Lissabon