Bundesliga

Klopp verabschiedet Mané: "Unser Verlust ist Bayerns Gewinn"

Liverpool-Trainer verabschiedet Mané

Klopp: "Unser Verlust ist Bayerns Gewinn"

Pflegten eine enge Beziehung: Jürgen Klopp und Sadio Mané.

Pflegten eine enge Beziehung: Jürgen Klopp und Sadio Mané. IMAGO/Pro Sports Images

Der FC Liverpool hat mit Luis Diaz (im Winter aus Porto) und Darwin (diesen Sommer von Benfica) zwar schon vorgesorgt, Sadio Manés Wechsel zum FC Bayern ist dennoch ein schmerzhafter Verlust für den Premier-League-Vizemeister. Das wird auch in Jürgen Klopps Abschiedsstatement auf der Klubwebsite deutlich. Im Wortlaut:

"Das ist ein großer Moment. Es hat keinen Sinn, wenn jemand versucht, etwas anderes zu behaupten. Einer der größten Liverpooler Spieler aller Zeiten verlässt uns, und wir müssen anerkennen, wie bedeutungsvoll das ist.

Wir dürfen uns nicht mit dem beschäftigen, was wir jetzt verlieren, sondern müssen das feiern, was wir haben durften.

Jürgen Klopp

Er verlässt uns mit unserer Dankbarkeit und unserer Liebe. Er hat sich seinen Platz unter den Größten gesichert. Und ja, er geht an einem Punkt, an dem er einer der besten Spieler im Weltfußball ist.

Aber wir dürfen uns nicht mit dem beschäftigen, was wir jetzt verlieren, sondern müssen das feiern, was wir haben durften. Die Tore, die er geschossen hat, die Trophäen, die er gewonnen hat - eine Legende, ganz sicher, aber auch eine moderne Liverpooler Ikone.

Seit er das erste Mal durch die Tür getreten ist, hat er uns besser gemacht. Wenn uns jemand in diesem Moment gesagt hätte, was er später für diesen Verein leisten und erreichen würde, bin ich mir nicht sicher, ob wir das in diesem Moment hätten begreifen können. Zumindest nicht das ganze Ausmaß. Sadio hat das alles möglich gemacht.

Klopp: "Ich respektiere seine Entscheidung voll und ganz"

Über einen so langen Zeitraum so gut zu sein und sich von Saison zu Saison zu verbessern - ganz gleich, wie hoch er die Messlatte in der vorangegangenen Saison gelegt hat - ist ein Beispiel für jeden Spieler auf der Welt, dass Professionalität und Hingabe belohnt werden.

zum Thema

Ich respektiere seine Entscheidung voll und ganz, und ich bin sicher, unsere Fans tun das auch. Wenn man den LFC liebt, muss man auch Sadio lieben - das ist nicht verhandelbar. Es ist möglich, dies zu tun und gleichzeitig zu akzeptieren, dass unser Verlust Bayerns Gewinn ist.

Wir wünschen ihm in jedem Spiel, das er bestreitet, nichts als Erfolg, es sei denn natürlich, es geht gegen uns. Sein Stern wird weiter aufgehen, daran habe ich keine Zweifel.

Ich erinnere mich, dass ich in der letzten Saison in einem Interview oder Q&A aus dem Gedächtnis gefragt wurde, ob ich Sadio in drei Worten beschreiben könnte. Damals habe ich gesagt, dass das nicht möglich ist. Wenn ich es versuchen würde, müsste man mir mehrere Versuche erlauben, denn es gibt so viele Möglichkeiten, ihn mit drei Worten zu beschreiben.

Weltklassespieler! (World-class player, Anm. d. Red.)

Wahre Vereinslegende! (True club legend, Anm. d. Red.)

Ideales Vorbild! (Ideal role model, Anm. d. Red.)

Der perfekte Mannschaftskamerad!

Mitfühlender, fürsorglicher Mensch!

Aber die drei Worte, die sich heute am passendsten anfühlen, sind auch die schwersten: 'Wir werden dich vermissen (Will miss you, Anm. d.Red.)!'"

jpe

Diese Bundesliga-Neuzugänge für die Saison 2022/23 stehen fest