Basketball

NBA: Maxi Kleber bei Heimsieg der Dallas Mavericks verletzt raus

NBA am Montag

Kleber bei Heimsieg verletzt - Mavs-Coach will "nicht spekulieren"

Musste das Parkett am Montagabend frühzeitig verlassen: Maxi Kleber.

Musste das Parkett am Montagabend frühzeitig verlassen: Maxi Kleber. Getty Images

Kleber musste beim 102:92 gegen die Grizzlies am Montagabend (Ortszeit) im letzten Viertel vom Feld und kam nicht mehr zurück. Die Mavericks berichteten später von einem verstauchten linken Knöchel.

Ob Kleber gegen die Boston Celtics um Nationalmannschaftskollege Daniel Theis am Dienstag spielen kann, war unklar. "Keine Ahnung. Ich werde da nicht spekulieren", sagte Mavericks-Coach Rick Carlisle.

Kleber spielte in der ersten Partie der Mavericks nach der acht Tage langen Zwangspause wegen des Wintereinbruchs in Texas fast 27 Minuten und holte in dieser Zeit fünf Defensiv-Rebounds. Die Mavericks erzielten mit dem 29-Jährigen auf dem Feld zudem 13 Punkte mehr, als sie kassierten - bei keinem anderen Basketballer in der Partie war diese Bilanz so gut wie bei Kleber. "Dieser Kerl ist ein Gewinner. Vergesst einfach, wie viele Punkte er macht und das ganze andere Zeug. Er ist ein Unterschiedsspieler, wenn er auf dem Parkett ist", betonte Carlisle. Kleber kam auf zwei Zähler nach Freiwürfen.

Derweil kassierten die Los Angeles Lakers einen unerwarteten Rückschlag im Kampf um die Spitze der Western Conference. Nach Overtime bejubelten die Washington Wizards den Sieg im Staples Center, ihr fünfter in Folge, und liegen plötzlich in Schlagweite der Play-off-Plätze. Ohne Anthony Davis (Achillessehne) bleiben die Lakers extrem verwundbar.

dpa/kon

NBA - Highlights by DAZN

Klare Sache für Doncic & Co. - Mavs souverän gegen Grizzlies

alle Videos in der Übersicht