3. Liga
3. Liga Analyse
14:01 - 1. Spielminute

Gelbe Karte (K'lautern)
Rieder
K'lautern

14:05 - 5. Spielminute

Gelbe Karte (K'lautern)
Aydin
K'lautern

14:23 - 23. Spielminute

Gelbe Karte (Vikt. Köln)
Stellwagen
Vikt. Köln

14:41 - 41. Spielminute

Gelbe Karte (K'lautern)
Redondo
K'lautern

15:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Kleinsorge
für Hanslik
K'lautern

15:21 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Zuck
für Aydin
K'lautern

15:23 - 67. Spielminute

Gelbe Karte (K'lautern)
Torwarttrainer Höh
K'lautern

15:25 - 69. Spielminute

Gelbe Karte (K'lautern)
Pourié
K'lautern

15:33 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Vikt. Köln)
Bunjaku
für Seaton
Vikt. Köln

15:33 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Vikt. Köln)
Thiele
für Holzweiler
Vikt. Köln

15:36 - 80. Spielminute

Gelbe Karte (K'lautern)
Kleinsorge
K'lautern

15:46 - 90. Spielminute

Gelbe Karte (K'lautern)
Winkler
K'lautern

15:48 - 90. + 2 Spielminute

Spielerwechsel (Vikt. Köln)
Kyere
für Cueto
Vikt. Köln

FCK

VKÖ

3. Liga

3. Liga, Kaiserslautern und Köln trennen sich mit einem torlosen Remis

Kaiserslautern und Köln trennen sich mit einem torlosen Remis

Pourié vergibt für den FCK, Wunderlich für die Viktoria

Einiges los vor den Toren in Kaiserslautern, doch weder der FCK noch die Viktoria trafen.

Einiges los vor den Toren in Kaiserslautern, doch weder der FCK noch die Viktoria trafen. imago images

Lautern-Coach Jeff Saibene wartete nach dem 2:0-Sieg beim KFC Uerdingen mit zwei Änderungen in der Startelf auf: Winkler und Aydin ersetzten Sickinger und Zuck (Bank).

Kölns Trainer Pavel Dotchev nahm im Vergleich zur 2:4-Niederlage gegen Dresden vier Umstellungen vor: Für Lanius, Holthaus, Lorch (Rot-Sperre) und Klingenburg (Bank) liefen Hajrovic, Klefisch, Rossmann und Kapitän Wunderlich auf.

3. Liga - Highlights by MagentaSport

Spahics Glanztaten gegen Wunderlich retten Kaiserslautern

alle Videos in der Übersicht
Tore und Karten

Tore Fehlanzeige

1. FC Kaiserslautern
K'lautern

Spahic 3 - Hercher 3,5, K. Kraus 3, Winkler 3 , Hlousek 3 - Rieder 3,5 , Hanslik 5 , Aydin 4,5 , Ritter 4, Redondo 4 - Pourié 3,5

FC Viktoria Köln
Vikt. Köln

Mielitz 3 - Koronkiewicz 2,5, Rossmann 2,5, Hajrovic 3, Stellwagen 3,5 - Fritz 3,5, Klefisch 2,5, Holzweiler 4 , Wunderlich 3, Cueto 3 - Seaton 4

Schiedsrichter-Team
Michael Bacher

Michael Bacher Amerang-Kirchensur

3,5
Spielinfo

Stadion

Fritz-Walter-Stadion

Die Gäste aus Köln erwischten den besseren Start und kamen durch Kapitän Wunderlich zu einer ersten Chance (1.). Spahic zeigte sich auf dem Posten, wurde danach aber zunächst nicht mehr sonderlich gefordert. Zwar hatte die Viktoria etwas mehr vom Spiel, der FCK meldete sich aber durch einen Pourié-Kopfball (21.) und einen Rieder-Abschluss (24.) im Spiel an. Wunderlich war es, der nach einer guten halben Stunde Spahic zur nächsten Glanztat zwang. Bis zur Pause tat sich dann wenig. Köln hatte noch einige Freistoßflanken, die aber von der umsichtigen Pfälzer Abwehr geklärt werden konnten.

3. Liga, 18. Spieltag

Wieder erwischte die Viktoria mit einer Wunderlich-Chance den besseren Start, doch Kaiserslautern ließ sich davon nicht verunsichern. Spielerisch blieben beide Teams auf dem schwer zu bespielenden Platz einiges schuldig, Torchancen gab es aber schon. So zischte ein Kleinsorge-Schuss (57.) knapp rechts am Viktoria-Gehäuse vorbei, Pourié scheiterte nach einem starken Hlousek-Pass (59.) am Außennetz. Und die Gäste näherten sich durch Holzweiler einem Tor an.

Mit zunehmender Spieldauer verstärkten die Pfälzer noch einmal ihre Bemühungen, das erlösende 1:0 wollte aber nicht fallen. Nachdem in der Nachspielzeit zunächst Köln durch Bunjaku zuschlagen hätte können, klärte der eingewechselte Kyere nach einem FCK-Konter in höchster Not vor Pourié.

Kaiserslautern ist am Samstag (14 Uhr) in Verl zu Gast. Die Viktoria empfängt am Freitag (19 Uhr) Türkgücü München.