2. Bundesliga

1. FC Nürnberg: Klauß muss erneut auf Lohkemper verzichten

Lohkemper fehlt auch in Bochum

Klauß: "Ich würde nicht darauf wetten, dass wir etwas machen"

Nürnbergs Chefcoach Robert Klauß muss erneut auf Felix Lohkemper verzichten.

Nürnbergs Chefcoach Robert Klauß muss erneut auf Felix Lohkemper verzichten. imago images

Nein, eine Überraschung ist der zweite Tabellenplatz des VfL Bochum nicht, dass sieht auch Robert Klauß mit Blick auf die vergangene Rückrunde und die stetige Entwicklung der Westfalen so. "Die Mannschaft hat eine gute Struktur, sie haben ihre Elf gefunden, sind gewachsen. Und sie beherrschen viele Facetten des Fußballs." Als da wären: gutes Spiel gegen den Ball, gutes Gegenpressing, viel Ballbesitz, hohe Intensität. "Sie sind relativ komplett in ihrer Art, Fußball zu spielen", lobt Klauß. Individuell nicht ganz so stark wie der HSV besetzt, dafür mannschaftlich geschlossener.

Lohkempers "Muskel hat eine Reaktion gezeigt"

Viel Lob für den Gegner am Samstag (13 Uhr, LIVE! bei kicker), aber kein Grund vor zu viel Ehrfurcht. "Es wird ein schweres Spiel. Aber wir freuen uns darauf, weil wir in einer guten Verfassung sind", berichtet Klauß. Auch er hat einen Stamm gefunden, wechselte in seinem Team zuletzt wenig durch. Größere Veränderungen sind auch in Bochum nicht zu erwarten, zumal Felix Lohkemper wegen einer muskulären Verletzung im Adduktorenbereich erneut ausfallen wird. "Felix ist in dieser Woche eingestiegen, hat am Mittwoch voll trainiert, danach hat der Muskel aber eine Reaktion gezeigt", erklärt Klauß. Keine neue Verletzung, eher eine Verzögerung des Comebacks. "Felix tut unserem Spiel gut, er geht in Räume und ergänzt sich mit Manuel Schäffler sehr gut." Nun gelte es, das Fehlen des Angreifers zu kompensieren.

Der FCN hält Augen und Ohren offen für alle Positionen

Wieder fit ist hingegen Georg Margreitter, der sich in der Innenverteidigung allerdings hinter Lukas Mühl und Asger Sörensen anstellen muss. Während der Vertrag des Österreichers im Sommer ausläuft und die Zeit für Eigenwerbung allmählich knapp wird, bleibt abzuwarten, ob Klauß in der aktuellen Transferperiode noch einen neuen Spieler bekommt. "Das Thema gehe ich rational an. Der Transfermarkt ist aktuell extrem ruhig, ich würde nicht darauf wetten, dass wir etwas machen." Seine Einschränkung: Spieler würden angeboten, der FCN halte Augen und Ohren für alle Positionen offen. "Wir wollen, dass sich die Mannschaft entwickelt. Wenn wir etwas machen, dann nur, wenn es Sinn ergibt, es müsste alles passen, auch finanziell."

Frank Linkesch

Alle Zweitliga-Wintertransfers 2020/21