2. Bundesliga

Klauß grübelt: Reicht es für Lohkemper?

Der Club-Coach hat drei neue Optionen auf St. Pauli

Klauß grübelt: Reicht es für Lohkemper?

Fährt er nach Hamburg oder schiebt er Extraschichten? Nürnbergs Stürmer Felix Lohkemper ist wieder fit.

Fährt er nach Hamburg oder schiebt er Extraschichten? Nürnbergs Stürmer Felix Lohkemper ist wieder fit. IMAGO/Zink

Die gute Nachricht zuerst: Der operative Eingriff bei Angreifer Lukas Schleimer ist am Mittwoch gut verlaufen, bereits am Donnerstag konnte der 22-Jährige mit der Reha beginnen. Aber: Wie Kollege Pascal Köpke, der nach seiner Knie-Operation im individuellen Aufbautraining ist, fällt Schleimer beim Nürnberger Saisonauftakt gegen den FC St. Pauli aus.

Drei weitere Profis dagegen sind wieder Teil des Mannschaftstrainings: Innenverteidiger Florian Hübner, Mittelfeldspieler Mats Möller Daehli und Stürmer Felix Lohkemper stehen zur Verfügung, sagte Club-Trainer Robert Klauß vor dem ersten Spiel der neuen Saison.

Möller Daehli sei in der Hansestadt auf Anhieb auch ein Kandidat für die Startelf, obwohl er zuvor wegen eines Infektes nur reduziert trainiert habe. "Wer Mats kennt, weiß, dass er sich in so ein Spiel reinarbeiten kann. Es ist aber schwer abzuschätzen, wie lange ihn die Füße tragen", beschrieb Klauß.

Der neue Podcast "kicker History" - jetzt reinhören:

Saison 2001/02: Seuchen- oder Traumsaison?
01. August 202251:48 Minuten

Saison 2001/02: Seuchen- oder Traumsaison?

Zum Abschluss der ersten Serie biegt "kicker History" ins 21. Jahrhundert ab, in dem der FC St. Pauli sein Jahrhundertspiel womöglich schon ziemlich zeitig spielte. Und einen wahren Verkaufsschlager auf den Markt brachte. Eine noch mal deutlich spektakulärere Saison legte Bayer 04 Leverkusen hin, wie sich Jens Nowotny erinnert. Doch das Ende einer außergewöhnlichen Spielzeit war bittersüß - von einem solchen kann auch Jürgen Kohler berichten.

weitere Podcasts

Unklar ist ebenfalls, ob bei Lohkemper die Reise nach Norddeutschland sinnvoll ist. Nach Problemen mit der Hüfte will der 27-Jährige wieder angreifen, doch Klauß führt ihn behutsam ans Team heran. "Was ist gut: Beim Team zu sein? Oder zusätzliches Training?", fragte der Club-Coach. Die Antwort ist wohl auch dem Trainerteam noch nicht ganz klar.

Gutes Training, maue Testspiele

Eindeutig ist dagegen Klauß' Ablehnung der Erwartungen. "Der HSV ist der Favorit, dahinter sehe ich ein breites Feld", betonte er. Klar, die Nürnberger haben "ein stabiles Grundgerüst aus der vergangenen Saison" zur Verfügung, Klauß plagt aber die Ungewissheit, ob seine Spieler ihr Potenzial auch abrufen können. "Man weiß nicht so genau, wo man steht", sagte der 37-Jährige und führte aus: "Wir hatten gute Trainingstage, aber die Testspiele waren nicht so gut. Das haben wir klar angesprochen."

Wer kommt mit nach Hamburg, wo steht der 1. FC Nürnberg vor dem Liga-Start? Offene Fragen - nicht nur bei Klauß. Der spielt auch mit dem Gedanken, den jungen Mittelfeldspieler Niklas Jahn für den Kader zu nominieren. "Er hatte eine gute Zeit bei uns und hat es gut gemacht", sagt der Fußballlehrer über die Trainingseindrücke, schränkt aber auch ein: "Wir müssen aufpassen, dass wir nicht zu viel erwarten und ihn hochjubeln. Niklas ist erst 17 Jahre alt." Dass er ihn möglicherweise trotzdem mit ans Millerntor nimmt, schloß Klauß aber auch nicht aus.

jim

Vorschau: So viel Tradition steckt in der 2. Liga 2022/23!

Vorschau: So viel Tradition steckt in der 2. Liga 2022/23!

alle Videos in der Übersicht