Eishockey

Klatsche gegen Tschechien: DEB-Frauen vor WM-Aus

Eishockey-WM der Frauen, 3. Spieltag

Klatsche gegen Tschechien: DEB-Frauen vor WM-Aus

Die deutschen Frauen haben bei der WM erst einen Punkt sammeln können.

Die deutschen Frauen haben bei der WM erst einen Punkt sammeln können. IMAGO/Bildbyran

Die deutschen Eishockey-Frauen stehen bei der WM in Dänemark nach einer deutlichen Niederlage im vorletzten Gruppenspiel gegen Tschechien vor dem Aus. Die Mannschaft von Bundestrainer Thomas Schädler verlor mit 0:6 (0:2, 0:3, 0:1) und steht in der Fünfergruppe B nach drei Partien weiter mit nur einem Punkt da.

Adela Sapovalivova (13.), Natalie Mlynkova (17.), Alena Mills (29.), Noemi Neubauerova (32.), Agata Sarnovska (40.) und Klara Hymlarova (42.) sorgten in Frederikshavn mit ihren Toren für klare Verhältnisse. Da nur die besten drei Teams das Viertelfinale erreichen, muss die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) am Dienstag (19.30 Uhr/MagentaSport) im letzten Gruppenspiel gegen Gastgeber Dänemark gewinnen und zudem auf Schützenhilfe hoffen. Sollte Ungarn am Montagabend gegen Schweden siegen, wäre Platz drei selbst bei einem eigenen Erfolg bereits unerreichbar.

Die Runde der letzten Acht war das erklärte Ziel des DEB-Teams, nach den vorherigen Niederlagen gegen Ungarn (2:4) und Schweden (3:4 nach Penaltyschießen) liegt die Auswahl aber auf dem letzten Platz. Dieser würde den Abstieg in die Division IA bedeuten.

las, sid

imago images 1014157164

DEB-Frauen beweisen große Moral - und verlieren dennoch

alle Videos in der Übersicht