14:37 - 7. Spielminute

Gelbe Karte (Klagenfurt)
Karweina
Klagenfurt

14:51 - 21. Spielminute

Tor 0:1
Ljubicic
Linksschuss
Vorbereitung Usor
LASK

15:09 - 39. Spielminute

Gelbe Karte (Klagenfurt)
Pacult
Klagenfurt

15:35 - 47. Spielminute

Tor 0:2
Ljubicic
Rechtsschuss
Vorbereitung Horvath
LASK

15:39 - 51. Spielminute

Gelbe Karte (Klagenfurt)
Bonnah
Klagenfurt

15:40 - 52. Spielminute

Spielerwechsel
Schwarz
für Bonnah
Klagenfurt

15:48 - 60. Spielminute

Gelbe Karte (LASK)
Stojkovic
LASK

15:50 - 62. Spielminute

Gelbe Karte (LASK)
Horvath
LASK

15:52 - 64. Spielminute

Spielerwechsel
Pintor
für Taoui
LASK

15:54 - 66. Spielminute

Spielerwechsel
Benatelli
für Cvetko
Klagenfurt

16:08 - 80. Spielminute

Spielerwechsel
Talovierov
für Berisha
LASK

16:10 - 82. Spielminute

Spielerwechsel
Robatsch
für Arweiler
Klagenfurt

16:14 - 86. Spielminute

Spielerwechsel
Zulj
für Ljubicic
LASK

16:14 - 86. Spielminute

Spielerwechsel
Ba
für Bello
LASK

16:15 - 86. Spielminute

Spielerwechsel
Copado
für Usor
LASK

KLA

LNZ

Meistergruppe

LASK greift mit Sieg über Klagenfurt nochmals vorne an

Ljubicic-Doppelpack lässt Linzer jubeln

LASK greift mit Sieg über Klagenfurt nochmals vorne an

Der LASK feierte einen 2:0-Sieg in Klagenfurt.

Der LASK feierte einen 2:0-Sieg in Klagenfurt. GEPA pictures

Der LASK hat Platz drei in der Bundesliga endgültig abgesichert. Nach dem 2:0 (1:0)-Erfolg am Sonntag in Klagenfurt sind die Linzer bei zwei verbleibenden Runden nicht mehr aus den Top drei zu verdrängen. Ljubicic avancierte mit einem Doppelpack (21., 47.) zum Matchwinner für den LASK. Klagenfurt bleibt das Schlusslicht der Meistergruppe und in 21 Duellen mit den Linzern weiter sieglos.

MEISTERGRUPPE - 30. SPIELTAG

Spieler des Spiels

Marin Ljubicic Sturm

2
mehr Infos
Tore und Karten

0:1 Ljubicic (21')

0:2 Ljubicic (47')

mehr Infos
Austria Klagenfurt   Linzer ASK  
Spieldaten
13
Torschüsse
7
48%
Ballbesitz
52%
mehr Infos
Austria Klagenfurt
Klagenfurt

Menzel3 - Wernitznig3, Mahrer4,5, Wimmer3, T. Schumacher3 - Cvetko3,5 , Bonnah4 , Besuschkow3,5, Irving3, Karweina3 - Arweiler4

mehr Infos
Linzer ASK
LASK

Lawal3 - Stojkovic3,5 , Ziereis, Andrade3, Bello3 - Horvath2,5 , Berisha3,5 , Usor3,5 , Taoui4 , Flecker3 - Ljubicic2

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Alan Kijas Österreich

mehr Infos
Spielinfo
Stadion Wörthersee-Stadion
Zuschauer 3.490
mehr Infos

Im Vergleich zur 5:0-Gala gegen Rapid veränderte Interimscoach Thomas Darazs die LASK-Startelf an einer Position. Ziereis kam nach abgesessener Sperre neu in die Anfangsformation. Auch bei Klagenfurt gab es nach der 2:3-Niederlage in Hartberg nur eine Änderung. Wernitznig verteidigte auf der rechten Abwehrseite.

Klagenfurt erwischte vor 3.490 Zuschauern den besseren Start, der LASK wirkte hinsichtlich des hohen Drucks der Austria überrascht. Aluminium verhinderte schließlich den Führungstreffer der Kärntner. Nach einem Wernitznig-Freistoß köpfelte Wimmer wuchtig an die Latte (14.). Der LASK atmete in der Anfangsviertelstunde nur bei einer Doppelchance durch Flecker und Usor (10.) auf, übernahm fortlaufend aber die Spielkontrolle und die Führung.

Folgenschwerer Mahrer-Fehler

Klagenfurt-Verteidiger Mahrer leistete sich einen folgenschweren Fehler im Aufbauspiel, woraufhin Usor Ljubicic bediente. Der Kroate schoss aus kurzer Distanz problemlos ein. Klagenfurt konnte einen engagierten Auftritt in Hälfte eins indes nicht belohnen. Torjäger Karweina traf mit einem straffen Linksschuss nur die Innenstange (32.).

Der Durchmarsch des GAK zurück in die Bundesliga

Direkt nach dem Seitenwechsel erlitten die Klagenfurter Bemühungen den nächsten Dämpfer. Ljubicic traf nach Zuspiel von Horvath flach ins linke Eck (47.). Für den Kroaten war es bereits der elfte Saisontreffer. Die Elf von Pacult wirkte anschließend bedient und konnte offensiv nicht mehr jene Akzente der ersten Hälfte setzten. Weil auch der LASK mit der komfortablen Führung im Rücken von Minute zu Minute mehr in den Verwaltungsmodus schaltete, verflachte das Spiel.

Einzig ein geblockter Abschluss von Klagenfurts Besuschkow hätte nochmals für Spannung sorgen können (77.). In der Schlussphase feierte LASK-Kapitän Zulj sein Comeback nach knapp zweimonatiger Verletzungspause. Platz drei bringt dem LASK das Ticket für das Europa-League-Play-off. Geht dieses verloren, steigen die Athletiker in die Gruppenphase der Conference League um.

apa