2. Bundesliga

Wahl nach Kiels Pokal-Coup gegen Bayern: Keine Party, aber "ein Bierchen"

Keine Party - aber "ein Bierchen"

Kiel-Torschütze Wahl: "Ist fast in der 2. Liga schwerer"

Einer der Protagonisten der Kieler Pokal-Überraschung: Hauke Wahl, der in dieser Szene vor Leroy Sané klärt.

Einer der Protagonisten der Kieler Pokal-Überraschung: Hauke Wahl, der in dieser Szene vor Leroy Sané klärt. imago images

Natürlich war es anders geplant. Das war zu sehen - und das räumte Hauke Wahl nach dem Spiel auch ein. Er habe den Ball "nicht richtig getroffen", sagte Kiels Kapitän in der ARD. Und: Er habe sich "schon geärgert", weil sein Kopfballversuch missraten war. Dann aber sah er, wie der Ball doch im langen Eck landete. Manuel Neuer war geschlagen - Wahl hatte in der fünften Minute der Nachspielzeit mit der rechten Schulter eingenetzt und Kiel mit dem Tor zum 2:2 die Verlängerung beschert.

Es war eine Schlüsselszene des Mittwochabends. Eine, in der Kiels Pokal-Coup Konturen annahm. Gut eine halbe Stunde nach Wahls Treffer lagen sich die Spieler des Außenseiters in den Armen. Ioannis Gelios hatte den sechsten Elfmeter der Bayern von Marc Roca gehalten - und Fin Bartels für den Zweitligisten getroffen. Die Sensation war perfekt.

Je länger das Spiel ausgeglichen war, desto größer wurde unsere Chance.

Hauke Wahl

Die Chance sei "sehr klein" gewesen, meinte Wahl nach der Partie. Aber: "Je länger das Spiel ausgeglichen war, desto größer wurde unsere Chance." Gerade in der zweiten Hälfte der regulären Spielzeit ließ Kiel kaum etwas zu. Dass Bayerns Bemühungen ziemlich einfallslos und berechenbar daherkamen, lag auch daran, wie konzentriert Holstein verteidigte.

kicker.tv Trainerstimme

Werner: "Das passiert vielleicht einmal im Leben"

alle Videos in der Übersicht

Die Defensive, gepaart mit gezielten Gegenstößen und einer Menge Lauf- und Kampfbereitschaft: Diese Mixtur hievte den Kiel ins Achtelfinale. "Es ist fast in der 2. Liga schwerer, ohne den Bayern zu nahe treten zu wollen", sagte Wahl bei "Sky" sogar. Was er meinte: "Da stellen sich die Mannschaften mittlerweile sehr tief", doch gegen Bayern "wurden wir gepresst" und "hatten Lösungen auf viele Pressingsituationen".

Das Ergebnis: eine riesige Überraschung, eine Sensation. Dennoch betonte Wahl: "Feiern ist wegen Corona schwierig, außerdem spielen wir am Sonntag schon wieder." Aber: "Ein Bierchen wird's geben."

lei