Handball

Kiel siegt dank Schlussspurt - Dämpfer für Löwen

HBL, 30. Spieltag

Kiel siegt dank Schlussspurt - Dämpfer für Löwen

Kieler Topscorer: Hendrik Pekeler (Mi.).

Kieler Topscorer: Hendrik Pekeler (Mi.). imago images

Kreisläufer Hendrik Pekeler erzielte sieben Treffer für die Zebras. Für die Gäste war Tim Nothdurft achtmal erfolgreich. Angesichts des eng getakteten Spielplans gönnte THW-Trainer Filip Jicha einigen Stammkräften zunächst eine Ruhepause. Im Tor begann Dario Quenstedt, auf den Außenpositionen starteten Malte Voigt und Sven Ehrig. Sander Sagosen war dagegen nach seinem fiebrigen Infekt wieder im Einsatz.

Die ersatzgeschwächt angereisten Balinger nutzten die Abstimmungsprobleme bei den Zebras und erarbeiteten sich eine 5:3-Führung (6.). Auch das Kieler Zwischenhoch zum 12:9 (16.) konterte der HBW, der fast durchgehend mit dem siebten Feldspieler agierte, mit einem Vier-Tore-Lauf zum 13:12 (19.). Nach knapp 20 Minuten reagierte Jicha und brachte in Harald Reinkind und Niclas Ekberg erfahrenere Akteure.

Balingen blieb aber auch nach dem Seitenwechsel giftig, ging durch René Zobel wieder mit 25:24 (37.) in Führung und hielt bis in die Schlussphase hinein den Anschluss. "Die Balinger sind Kämpfer, das wussten wir", sagte Kiels Rückraumspieler Harald Reinkind nach dem Spiel bei Sky. Der Norweger beklagte die fehlende Aggressivität und eine gewisse Müdigkeit. Erst beim 35:32 (56.) durch Rune Dahmke war die Entscheidung zugunsten der Kieler gefallen.

Die Rhein-Neckar Löwen mussten im Kampf um Platz drei dagegen einen Rückschlag hinnehmen. Die Mannheimer unterlagen dem HC Erlangen mit 26:30 (16:17) und können am Sonntag vom SC Magdeburg verdrängt werden.

THW Kiel - HBW Balingen-Weilstetten 38:34 (21:19)

Tore THW Kiel: Pekeler 7, Ekberg 6/4, Sunnefeldt 6, Duvnjak 4, Sagosen 4, Reinkind 3, Weinhold 3, Dahmke 2, M. Landin 1, Voigt 1, Zarabec 1
HBW Balingen-Weilstetten: Nothdurft 8, Zobel 6, Strosack 4, Grétarsson 3/3, Wiederstein 3, Zintel 3, Beciri 2, Diebel 2/1, Saueressig 2, Heinzelmann 1
Schiedsrichter: Mirko Krag (Frankfurt/M.)/Marcus Hurst (Oberursel)
Strafminuten: 6 / 10
Disqualifikation: - / -

Rhein-Neckar Löwen - HC Erlangen 26:30 (16:17)

Tore Rhein-Neckar Löwen: Tollbring 8/1, Groetzki 5, Schmid 5/1, Kirkelökke 4, Gislason 2, Ahouansou 1, Patrail 1
HC Erlangen: S. Firnhaber 7, Fäth 6, Jeppsson 5, Olsson 4, Büdel 2, Mosindi 2, Sellin 2/2, Jaeger 1, Schäffer 1
Schiedsrichter: Jannik Otto (Kiel)/Raphael Piper (Kiel)
Strafminuten: 4 / 10
Disqualifikation: - / -

dpa