Champions League Männer

36:26 - THW Kiel gibt sich gegen Elverum keine Blöße

Standesgemäßer Erfolg im Heimspiel

36:26! Kiel gibt sich beim CL-Auftakt gegen Elverum keine Blöße

Rune Dahmke bejubelte einen Treffer gegen Elverum.

Rune Dahmke bejubelte einen Treffer gegen Elverum. IMAGO/Eibner

Erfolgreichste THW-Schützen in der Kieler Arena waren Harald Reinkind (6 Tore) sowie Patrick Wiencek und Niclas Ekberg (beide 5), bei Elverum agierten Uros Borzas (6) und Christopher Hedberg (4) am treffsichersten.

Die favorisierten Schleswig-Holsteiner kamen zunächst recht schwer in die Begegnung hinein und lagen nach 15 Minuten 7:9 hinten gegen die im Abschluss anfangs sehr konsequenten Gäste. In der Folge steigerten sich die Hausherren allerdings erheblich und sorgten rasch für den nicht unverdienten Vier-Tore-Vorsprung zur Halbzeit.

Nach dem Wechsel bauten die Kieler, bei denen sich Torhüter Niklas Landin mehr und mehr als der gewohnte Rückhalt erwies und am Ende elf Würfe pariert hatte, ihre Führung konsequent weiter aus. Die Norweger wehrten sich zwar nach Kräften, aber letztlich war der THW zu stark.

THW Kiel - Elverum 36:26 (17:13)

Tore THW Kiel: Reinkind 6, Ekberg 5/3, Wiencek 5, Överby 4, Wallinius 3, Weinhold 3, Dahmke 2, Ehrig 2, Johansson 2, Battermann 1, Duvnjak 1, M. Landin 1, N. Landin 1
Tore Elverum HH: Borzas 6, Hedberg 4, Awad 3, Blomgren 3, Moen Nilsen 3, Gröndahl 2/1, Heldal 2, Lien 2, Thorkelsson 1
Schiedsrichter: Amar Konjicanin (Bosnien und Herzegowina)/Dino Konjicanin (Bosnien und Herzegowina)
Zuschauer: 5021
Strafminuten: 10 / 8
Disqualifikation: - / -

dpa/sid

Vier Deutsche: Die Champions-League-Sieger seit 2000