3. Liga

Würzburger Kickers entlassen auch Sport-Vorstand Schuppan

Nach dem Trainerwechsel in Würzburg

Kickers trennen sich auch von Sport-Vorstand Schuppan

Auch seine Zeit beim FWK ist abgelaufen: Sebastian Schuppan.

Auch seine Zeit beim FWK ist abgelaufen: Sebastian Schuppan. imago images/foto2press

Tabula rasa beim FWK: Im Nachgang zur Trennung von Cheftrainer Torsten Ziegner und Assistent Michael Hiemisch am Montagvormittag folgte nun auch die Abberufung von Vorstand Sport Sebastian Schuppan. Ein Ergebnis von "weiteren, vertiefenden Gesprächen im Aufsichtsratsgremium", wie die Mainfranken mitteilten.

Die sportliche Stagnation beim Zweitliga-Absteiger und Drittliga-Vorletzten führt also zu einem kompletten Neustart in Sachen sportliche Ausrichtung. "Sebastian hat den schwierigen Spagat gewagt, nach Ende seiner aktiven Profilaufbahn übergangslos in verantwortlicher Position im Klub einzusteigen, und dies in äußerst herausfordernden Zeiten für die Kickers", moderierte der FWK-Aufsichtsratsvorsitzende Thorsten Fischer die Personal-Entscheidung in der offiziellen Verlautbarung.

Blitztor Raschl, Tachie legt nach: Ziegners letztes Spiel als Kickers-Trainer

alle Videos in der Übersicht

Seuling übernimmt die Aufgaben

Schuppans Aufgaben wird Jochen Seuling, Leiter Strategie & Soccer bei der Flyeralarm Sportmanagement GmbH, in enger Abstimmung mit Christian Jäger, dem Vorstandsvorsitzenden der Kickers, übernehmen.

Der FWK geht mit nur einem Sieg aus den ersten elf Spielen bei mageren fünf erzielten Toren in die Länderspiel-Pause. Am 17. Oktober geht es für die Kickers mit dem wichtigen Auswärtsspiel beim Drittletzten Viktoria Köln weiter. Zunächst werden Dieter Wirsching und Sebastian Neumann als Interims-Trainerduo fungieren, bis zum Köln-Spiel soll jedoch der Ziegner-Nachfolger feststehen.

aho

Die Trainer in der 3. Liga