eFootball

kicker eSport Talk - Profifußballer diskutieren den virtuellen Rasen

Mockenhaupt, Polter und 'Fifabio97' im kicker eSport Talk

kicker eSport Talk - Profifußballer diskutieren den virtuellen Rasen

Im kicker eSport Talk sprechen Fußballer über die Unterschiede zwischen Fußball und eSport.

Im kicker eSport Talk sprechen Fußballer über die Unterschiede zwischen Fußball und eSport. kicker eSport

Der kicker eSport Talk lud wieder zum Rundengespräch auf Twitch ein. Moderator Jan Bergmann hatte diesmal das Vergnügen mit Sebastian Polter, Stürmer bei Fortuna Sittard in der Eredivisie und Mitbegründer von SP9 Esports; Außerdem Sascha 'M_ocki' Mockenhaupt, Kapitän bei der SV Wehen-Wiesbaden und Fabio 'Fifabio97' Sabbagh, Spieler von SV Heimstetten und bei Werder eSports. Gemeinsam diskutierten sie über Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen realen Fußball und eSport auf unserem Twitch-Kanal.

Meta und Varianz grenzen Spiel von Realität ab

Ein besonders hitziges Thema gleich zu Beginn war die Meta des Spiels. Vor allem 'Fifabio97', der in der Runde die größte Erfahrung im FIFA-eSport mitbrachte, diskutierte das Thema leidenschaftlich. Der Werderaner bestätigte: "Die Meta ist natürlich das A und O." Er betonte dabei vor allem die Abhängigkeit der Spieler von dieser: "Du versuchst ein Konzept für die Saison zu entwickeln, in FIFA kann das ganze Konzept aber von einem Patch zum nächsten komplett über Bord geworfen werden. Das hast du im Fußball eigentlich nicht."

Da würde ich gerne auf den Tisch hauen.

Sascha 'M_ocki' Mockenhaupt

Ein weiterer Streitpunkt war die Varianz im Spiel, die in der Vergangenheit schon bei einigen Profis für Unmut sorgte. Mockenhaupt reagierte sofort emotional auf das Thema: "Da würde ich gerne auf den Tisch hauen. Ich glaube da geht es aber jedem so." Sabbagh relativierte etwas, denn im Fußball "passiert es auch dass Bayern gegen einen Underdog verliert." Doch auch er zeigt sich im Endeffekt frustriert: "Ich habe das Gefühl, das passiert in FIFA deutlich häufiger als auf dem echten Rasen."

Harte Arbeit im eSport und Nahbarkeit zu Fans

Alle drei Gäste konnten bestätigen: Viel Arbeit ist notwendig, um im eSport erfolgreich zu sein. Polter sprach dabei über die Schwierigkeiten, eine eigene Organisation zu gründen: "Wir versuchen uns alles ein Stück weit selbst aufzubauen." Mockenhaupt sah das ähnlich, er ist bei Wiesbaden stark in die eSport-Abteilung eingebunden. Er hob jedoch auch die Notwendigkeit von stärkeren Strukturen hervor, vor allem in Hinsicht auf die Zuschauer: "Es geht darum, Mehrwert für die Fans zu schaffen." Die gesamte Runde konnte sich dabei darauf einigen, dass es nicht nur um sportliche Erfolge gehe. Die Unterhaltung von, und Nahbarkeit zu Fans sei wichtig und im eSport besonders stark möglich. "Wir Streamer haben eine ganz wichtige Vorbildfunktion", erkläre Polter dabei.

Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt dessen, was im Talk besprochen wurde. Schaut euch die gesamte Gesprächsrunde als Aufzeichnung auf Twitch an: Es gibt viele spannende Einblicke in die Vereinsstrukturen zu FIFA 21, wie trainiert wird, der Vorbereitung und auch den Projekten der Teilnehmer.

Weitere FIFA-News und alles aus der Welt des ESports und Gamings gibt es auf EarlyGame und dem EarlyGame YouTube-Kanal

Faris Delalic