Nationalelf

Khedira schlägt Alarm: "Nicht gut genug"

"In unserer aktuellen Verfassung hätten wir keine Chance"

Khedira schlägt Alarm: "Nicht gut genug"

Sorgt sich um die Konkurrenzfähigkeit der deutschen Nationalmannschaft: Weltmeister Sami Khedira.

Sorgt sich um die Konkurrenzfähigkeit der deutschen Nationalmannschaft: Weltmeister Sami Khedira. picture alliance

Weltmeister Sami Khedira sorgt sich ernsthaft um die Konkurrenzfähigkeit der deutschen Nationalmannschaft bei der EM in Frankreich. "Wenn wir ehrlich sind, hätten wir in unserer aktuellen Verfassung keine Chance", sagte der Leitwolf von Juventus Turin der Welt am Sonntag.

Khedira erinnert an das 0:1 in Irland, die Zittersiege gegen Georgien (2:1) und in Schottland (3:2) - jeder wisse, "dass wir alle noch eine Schippe drauflegen müssen". Der ehemalige Stuttgarter fordert, dass sich das Team wieder als eine "geschlossene Einheit" präsentiert. "Wir müssen in Top-Form sein, uns gegenseitig respektieren und pushen."

Trainersteckbrief Löw
Löw

Löw Joachim

Spielersteckbrief S. Khedira
S. Khedira

Khedira Sami

Deutschland - Vereinsdaten
Deutschland

Gründungsdatum

28.01.1900

Deutschland - Die letzten Spiele
England England (A)
2
:
0
Ungarn Ungarn (H)
2
:
2

Khedira: Löw ist ein "Glücksfall" für den deutschen Fußball

Dass Khedira mit Blick auf die EM dennoch positiv gestimmt bleibt, hat eine Menge mit dem Bundestrainer zu tun. Löw spiele "eine ganz, ganz wichtige Rolle" und sei ein "Glücksfall" für den deutschen Fußball. "Wir alle akzeptieren und respektieren ihn", sagte der Führungsspieler, der es wertschätzt, auch Einfluss auf Löw nehmen zu dürfen: "Was ich gut finde und mir imponiert, ist, dass er als Trainer offen für die Meinung von uns Spielern ist. Er hört uns zu und ist bereit, mit uns auch mal zu diskutieren."

So ist sich Khedira trotz aller Mahnungen dennoch sicher, dass die DFB-Elf gute Chancen hat, wieder in die Spur zu finden. Er sei "total überzeugt", dass das Team die notwendige Stabilität wieder erlangen kann. Und dann sei man "nur schwer zu schlagen. Dann sind wir im Rennen um den Titel definitiv dabei."

mas/sid

Das bewegte Jahr der Nationalelf - und Hector überrascht